So geht mit dem Teint aus der Tube nichts schief

© Julia Savchenko/istockphoto

Beauty-Tipps
05/27/2016

Ohne Flecken: 5 Tipps gegen Selbstbräuner-Pannen

Die Temperaturen steigen, jetzt fehlt nur noch der passende Teint. Und den gibt es auch aus der Tube.

von Maria Zelenko

Ob aus zeitlichen Gründen oder weil sich die Haut innerhalb kürzester Zeit krebsrot färbt - stundenlanges Liegen in der Sonne kommt nicht immer in Frage. Dann wäre da noch der Selbstbräuner als Alternative. Die einen lieben ihn, bei anderen taucht unweigerlich das

Bild von Donald Trumps Karotten-Teint
vor dem geistigen Auge auf. Wer ein paar Tipps beherzigt, muss sich um letzteres keine Sorgen machen.

1. Das richtige Produkt aussuchen

Mousse, Lotion, Spray oder Tücher? Selbstbräuner gibt es in verschiedensten Ausführungen. Prinzipiell hängt es von der persönlichen Vorliebe ab: Eincreme-Faule greifen zum Spray, Anfänger tun sich mit Tüchern leichter. Nahezu risikofrei sind spezielle Selbstbräuner-Tropfen (z.B. "Addition Concentré Eclat" von Clarins), die mit der Bodylotion gemischt werden und schrittweise für einen Sommerteint sorgen.

Auch beim Bräunungseffekt gibt es Unterschiede, die man beachten sollte: Helle Hauttypen sollten ein Produkt mit niedriger Konzentration des Bräunungswirkstoffs DHA wählen, dunkle Hauttypen können zu einer intensiveren Variante greifen.

2. Nicht für Gesicht und Körper dasselbe verwenden

Wer ein perfektes Ergebnis möchte, sollte in jeweils ein Produkt für den Körper und eines für das Gesicht investieren. Letzteres ist weniger reichhaltig und löst in empfindlichen Zonen (z.B rund um die Augen) keine Reizungen aus.

3. Richtig vorbereiten

Bevor es an das Auftragen des Selbstbräuners geht, muss die Haut vorbereitet werden. Abgestorbene Hautschüppchen lassen das Ergebnis fleckig aussehen, deshalb ist ein Peeling ein Muss. Bearbeiten Sie damit den ganzen Körper penibel und achten besonders auf raue Stellen wie Ellbogen oder Knie.

4. Gefährliche Stellen brauchen extra Aufmerksamkeit

Je dicker die Hornschicht, desto intensiver fällt die Färbung aus. Tragen Sie vor dem Selbstbräuner großzügig Bodylotion auf Ellbogen, Knie, Füße und Hände auf. Diese vollständig einziehen lassen.

5. Auftragetechnik ist die halbe Miete

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für das Auftragen und beginnen Sie bei den Beinen. Mit kreisförmigen Bewegungen lassen sich Streifen vermeiden. Besondere Vorsicht gilt beim Haaransatz, Handgelenken und Fußfesseln. Zum Schluss Händewaschen nicht vergessen!

Die neue Kurier-Lifestyle Seite auf facebook – Jetzt liken

Selbstbräuner für jeden Hauttyp:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.