Style
04.04.2017

Offizielles Portraitfoto: Melanias Ring regt auf

Viel Photoshop und ein protziger Diamantring - Melania Trumps Portraitfoto kommt nicht gut an.

Die Regierung in Washington hat das offizielle Portraitfoto von Melania Trump veröffentlicht. Darauf ist die First Lady in ihrem neuen Wohnsitz, dem Weißen Haus, zu sehen. Wenig überraschend blieben die negativen Reaktionen auf die Aufnahme nicht aus. Zum einen wurde der offensichtliche Einsatz von Photoshop bemängelt, noch viel mehr regte die Twitter-Gemeinde jedoch der auf der linken Hand gut ersichtliche Diamantring auf.

"Beachtet die Positionierung des Rings"

Das 25-karätige Schmuckstück war ein Geschenk von Donald Trump zum 10-jährigen Ehejubiläum. Zum Vergleich: Der ursprüngliche Verlobungsring, den Melania 2004 von Donald an den Finger gesteckt bekam, hatte 12 Karat und kostete angeblich 1,5 Millionen US-Dollar (ca. 1,4 Millionen Euro). Für den neuen Ring ließ der US-Präsident angeblich drei Millionen US-Dollar (ca. 2,8 Millionen Euro) springen.

Diese Form der Zuschaustellung von Reichtum auf einem offiziellen Foto des Weißen Hauses stieß vielen bitter auf. Ein Twitter-User merkte an, dass man mit dem Geld, welches für den Ring ausgegeben wurde, das gemeinnützige Programm "Meals on Wheels" hätte finanzieren können. Dieses ermöglicht älteren oder behinderten Personen ein warmes Mittagessen zu bekommen, welches sie selbst nicht zubereiten können.

Auch der Vergleich zu Michelle Obamas offiziellem Portraitfoto wurde gezogen. "Beachtet die Positionierung von Melania Trumps Diamantring", merkte eine Frau an.