© Deleted - 712935

freizeit Mode & Beauty
12/05/2011

Österreicher erobern London

Mode: Bei der London Fashionweek sorgte der Österreicher Peter Pilotto für Standing Ovations. Und Modezar Tom Ford für eine Sensation.

Britische Medien sind sich einig: "The hottest show" (Telegraph), "Highlight of the week" (Elle UK) und "Masters of print" (Independent) lobten sie die S/S 2012-Show von Peter Pilotto und Christopher de Vos. Mit ihren eigenwilligen Drucken auf raffiniert-tragbaren Modellen haben sie sich einen Namen gemacht. Was der Halb-Tiroler-halb-Italiener und der Halb-Belgier-halb-Peruaner zeigten, war einfach perfekt.

Wunderschöne Farben, hinreißende Prints und dabei so selbstverständlich zu tragen. Mutter, Bruder und Nichte kamen wie immer für einen Tag aus Telfs angereist und freuten sich mit. Dazu noch First Lady Samantha Cameron in der ersten Reihe.

Damit nicht genug Lob für Österreich. Einen Tag vor Pilotto hat Marios Schwab seine neue Kollektion präsentiert. "Seit ich ein Kind war, hat es mich beschäftigt, warum wir den Körper bedecken müssen", erklärt er Backstage seinen Ausgangspunkt. Der Halb-Österreicher-halb-Grieche spielt gekonnt mit Hightech-Stoffen und Layers. Es ist die Kunst der neuen Transparenz und Illusion. Sieht man den Körper wirklich oder ist es die optische Täuschung der anmutigen Stoffe?

Britische Kritiker verneigen sich: "Marios reaches for the stars." Und: "a stellar collection" - eine herausragende Kollektion. Nicht minder angestrengt haben sich etablierte Einheimische. Designer Christopher Bailey war mit der neuen Burberry Prorsum Kollektion ganz in seinem Element. Enfant terrible Vivienne Westwood überzeugte mit ihrem Red Label genauso wie Christopher Kane, Erdem, Mary Katrantzou und Margaret Howell. Tom Ford überwältigt mit seinen Entwürfen, wie auch nach wie vor Paul Smith.

Apropos - im Buckingham Palast ist bis 3. Oktober die Ausstellung des Hochzeitskleides von Kate Middleton zu sehen. Es ist einen Besuch wert, da die Prunkräume des Palastes bei Weitem nicht so prunkvoll sind wie erwartet. Und das Kleid von Sarah Burton ist in Wirklichkeit um vieles schöner als im Fernsehen. Excuse me, Sarah.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

  • Bilder

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.