© Instagram/_joanne_mckay

Bikinis & Co.
01/26/2017

Das wird der größte Bademode-Trend des Jahres

Hautfarbe läuft Mustern heuer den Rang am Strand ab.

Was 2016 der Häkelbikini war, ist heuer Bademode in Nude. Zumindest wenn es nach der Shoppingplattform Polyvore geht, die gerade aktuelle Verkaufszahlen veröffentlicht hat. Laut der Website sind derzeit Bikinis und Bademäntel in Hautfarben bei den Kunden besonders gefragt. Konkret ist die Nachfrage seit Anfang 2016 um ganze 145 Prozent gestiegen.

Hautfarbe als Trendfarbe

Vor allem die Kardashians dürften einen großen Einfluss auf den Hype rund um Nude-Bademode gehabt haben. Sowohl Kim Kardashian als auch Kylie Jenner zeigen sich auf Instagram & Co. regelmäßig in Bademode in neutralen Tönen. Kanye West hat mit seinen Yeezy-Kollektionen, die mit zahlreichen Nude-Entwürfen aufwarten, ebenfalls zu den steigenden Absatzzahlen beigetragen.

56 und 62 Jahre alt - und noch immer Bikini-Models

Ganz unkompliziert ist der neue Swimwear-Trend jedoch nicht. Es gibt eine schier unendliche Zahl an Nude-Varianten - wer den falschen Farbton wählt, sieht schnell nach Grippekranker statt Strandnixe aus. Jene mit extrem blasser Haut, die auch im Urlaub nicht bräunen will, sollten einen Bogen um den Trend machen - oder zuvor auf Selbstbräuner zurückgreifen.