Michelle Obama zeigt sich im perfekten Cocktailkleid

Michelle Obama
Foto: Chris Pizzello/Invision/AP Michelle Obama in Cushnie et Ochs

Ein schwarzes Cocktailkleid und zeitlose Schuhe - mehr braucht es nicht für den perfekten Look.

In den vergangenen Wochen zeigte sich Michelle Obama modisch von ihrer lässigen Seite. Seit Ehemann Barack Obama nicht mehr tagtäglich in einen Anzug schlüpfen muss, greift auch die ehemalige First Lady des Öfteren zu legeren Looks. Erst kürzlich wurde das Paar beim Urlaub in Indonesien abgelichtet, für den die beiden lässige Jeans, gemütliche Leggings und bequeme Turnschuhe mitnahmen.

Coole Mode von kleinem Label

Dass ihr Gespür für elegante und dennoch nicht übertriebene Outfits untrüglich ist, bewies die 53-Jährige nun bei einer Veranstaltung in Los Angeles. Dort war Michelle Obama bei den ESPY Awards zu Gast, wo sie eine Auszeichnung übergab. Für diesen Anlass schlüpfte sie in ein schwarzes figurbetontes Cocktailkleid.

US-THE-2017-ESPYS---SHOW Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/KEVIN WINTER US-THE-2017-ESPYS---SHOW Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/KEVIN WINTER

Bereits während ihrer Amtszeit suchte sich Michelle Obama regelmäßig Entwürfe eher unbekannter Designer aus, um diese zu fördern. Für ihren aktuellen Auftritt fiel die Entscheidung auf das US-Label Cushnie et Ochs, welches das ansonsten schlichte Kleid mit ausgefallenen Coutouts in der Schulterpartie versah. Dazu kombinierte die Ehefrau von Barack Obama zeitlose Lackpumps.

In diesen Outfits urlaubten die Obamas:

Barack Obama schreibt derzeit an seinen Memoiren. Dennoch nimmt er sich nach dem Ende seiner Präsidentschaft viel Zeit, um mit der Familie auf Urlaub zu fahren. Derzeit ist er mit seiner Frau Michelle und den beiden Töchtern Malia und Sasha in Indonesien unterwegs. Statt dem früher verpflichtenden Anzug dürfen es nun Jeans und lässige Polohemden sein. Auch Michelle geht es mit schwarzem Kapperl und einer weißen, ärmellosen Tunika deutlich entspannter an... ...und trägt statt Cocktailkleidern nun des Öfteren lässige Jeans. Beim Spaziergang durch den Pinienwald in Yogyakarta auf der kleinen Insel Java trug der 55-Jährige beigefarbene Chinos und weiße Sneakers. Und beim Treffen mit dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo verzichtet der Ex-US-Präsident auf das Sakko... ... und die Krawatte, die früher sein täglicher Begleiter war. Allem Anschein nach dürfte er sich pudelwohl fühlen.
(Kurier / mz) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?