Style
09.05.2017

"Abgetragene" Sneakers - für fast 1400 Euro

Designer verdienen sich ein goldenes Näschen, indem sie für scheinbar alte, dreckige Stücke horrende Summen verlangen.

Sneakers gehören auch in diesem Jahr zu den wichtigsten Schuhtrends. Neben kostengünstigen Klassikern wie den Stan Smith von Adidas, floriert auch das Geschäft mit Luxus-Turnschuhen. Ob Gucci, Valentino oder Céline - kaum ein Modehaus, welches nicht seine Sneakers-Version auf den Markt gebracht hat. Auch das französische Label Maison Margiela bietet in seiner aktuellen Kollektion flache Treter an.

Nicht warten müssen, bis die Schuhe löchrig werden

Diese sehen aus, als ob sie bereits über viele Jahre hinweg getragen worden sind - und kosten dennoch satte 1379 Euro. Männer mit dem nötigen Kleingeld müssen also ab sofort nicht mehr darauf warten, bis ihre Schuhe löchrig werden, sondern können das französische Luxus-Modell unter anderem im Onlineshop von Neiman Marcus bestellen. Natürlich vorausgesetzt, man möchte so aussehen.

Maison Margiela ist nicht die einzige Firma, die Mode anbietet, die ramponiert aussieht. Das Label PRPS machte vor Kurzem Schlagzeilen mit einer Jeans, die so aussieht, als ob man sich tagelang im Dreck gesuhlt hätte. Kostenpunkt für Saubermänner, die sich nicht wirklich schmutzig machen wollen: 390 Euro (

mehr dazu hier
).