© MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Großer Erfolg
10/12/2017

"Höhle der Löwen": Haar-Tool pony puffin schlägt ein

Die Erfindung von Elena und Julian Musiol kam nicht nur bei den Investoren gut an.

Selbst wenn die Erfinder des "pony puffin" in der vergangenen Folge von "Höhle der Löwen" keinen Zuschlag bekommen hätten, wäre der Auftritt ein Erfolg gewesen. Denn bereits jetzt ist das Tool, welches den Pferdeschwanz voller wirken lässt, ausverkauft. Sowohl im eigenen Onlineshop als auch auf amazon war der Andrang nach der Ausstrahlung am Sonntag so groß, dass derzeit nichts mehr bestellt werden kann. Und das, obwohl das Produkt erst seit vier Monaten auf dem Markt ist.

Wie die auf den ersten Blick unscheinbare Erfindung in Pink funktioniert? Zuerst wird nur die obere Hälfte des Haares abgeteilt und der kleine "pony puffin" darunter versteckt. Dann wird der untere Teil der Haare dazugenommen und zu einem Pferdeschwanz gebunden. So soll das Haar gepusht werden und fülliger erscheinen.

Löwin Judith Williams witterte bei der Präsentation von Elena und Julian Musiol bereits das große Geschäft - und willigte nach einem Test an ihren eigenen Haaren dem Angebot der Gründer (65.000 Euro für 49 Prozent Firmenanteile) sofort ein.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

"Höhle der Löwen": Haar-Tool pony puffin schlägt ein | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat