Style
28.06.2017

Herr-lich: Männer in Stöckelschuhen

Designer in Mailand und Paris lassen Männern alle (Bein-)Freiheit der Welt.

Es war die Show der Saison. Und sie erinnerte sofort an jene von Karl Lagerfeld für Chanel, als der Meister aller Klassen seine Models zu Couture-Mode Sneakers tragen ließ. Der Boom an bunten Turnpatschen und flachen Schuhen hält bis heute an.

Am Ende der Männerschauen für das Frühjahr 2018 zeigte Thom Browne jetzt in Paris Männer in allen nur möglichen Varianten von kurzen und langen Röcken oder auch Hosen. Das wäre jetzt noch nichts absolut Neues gewesen. Doch dazu trugen alle Boys konsequent Stöckelschuhe.

Kein Hype in Sicht

Dass der innovative amerikanische Designer damit einen Boom auslöst, darf bezweifelt werden. Aber immerhin wird seine Show dazu beitragen, dass Kleidungsvorschriften verstärkt in Frage gestellt und immer öfter gebrochen werden. "Als Babys tragen wir alle die gleichen Schuhe. Später lenken uns Dress Codes in bestimmte Richtungen. Ich habe meine Kollektion 'Why not?' genannt. Ich möchte, dass jeder sich seine Art der Kleidung selbst wählen kann," erklärte Thom Browne dem KURIER nach der bejubelten Show.

Natürlich gab es sowohl in Mailand als auch in Paris ganz normale Anzüge zu sehen. Hauptsächlich jedoch mit Hosen, die zumindest die Knöchel frei lassen. Doch keine Kollektion kommt mehr ohne kurze Hosen aus. Von Dior Homme bis Louis Vuitton, von Armani bis Fendi.

Wir Frauen haben uns die Hose auch nicht von einem Tag auf den anderen erkämpft. – Männer, Ihr werdet das mit dem Rock und den Stöckelschuhen auch noch schaffen!

Herr-lich: Männer in Stöckelschuhen

1/3

Prada: Der neuen Hosenlänge gab Miuccia ein Bündchen.

Dior Homme: Kris Van Assche feierte 10 Jahre als Designer.

Fendi: Silvia Venturini Fendi setzt auch auf Transparenz.