Style
14.05.2017

Experten-Tipps für ein schnelles Beauty-Programm

Zwei Profis verraten einer Jungmama Tipps und Tricks für unkompliziertes Make-up und eine schnelle Frisur.

Die Geburt eines Kindes stellt das bisherige Leben auf den Kopf. Dass zwischen dem Wechseln von Windeln, Haushaltsarbeit und dem Mittagsschlaf des Babys nicht mehr viel Zeit für die eigene Beauty-Routine bleibt, weiß seit Kurzem auch Eva-Maria Glock. Vor drei Monaten kam Töchterchen Johanna auf die Welt – seitdem ist Schluss mit aufwendigem Styling.

"Vor der Geburt habe ich in der Früh eine dreiviertel Stunde gebraucht", sagt Glock. Ein sorgfältig gezogener Lidstrich und etwas Lidschatten gehörten zum Pflichtprogramm. "Heute sieht es komplett anders aus. Ich brauche zwei Stunden, wobei nur zehn Minuten für mich übrig bleiben", erzählt die 35-Jährige. Wie man trotz Zeitmangels die Spuren einer kurzen Nacht wegzaubern kann, weiß Make-up-Artist Mario Holl.

Weniger ist mehr

Nach dem Auftragen einer Pflege mit Hyaluronsäure, die der Haut einen Frischekick gibt, rät der Visagist zu einer leichten Foundation. "Wenn man es besonders eilig hat, kann stattdessen eine getönte Tagespflege verwendet werden." Dunkle Augenringe sollten dem Experten zufolge mit einem Concealer abgedeckt werden, der maximal eine Nuance heller als der natürliche Hautton ist. Etwas Puder auf Stirn, Nase und Kinn fixiert den Look. "Schließlich hat man unter Tags keine Zeit zum Nachschminken." Mit Augenbrauen-Produkten in Stiftform lassen sich kleine Lücken besonders schnell auffüllen.

Seinen Lieblingstrick zeigt der Beauty-Profi der frischgebackenen Mutter beim Schminken der Augen. Am Unterlid aufgetragen, bringt bunter Kajal die Augen sofort zum Strahlen. Etwas Mascara, Rouge und ein pflegender Lippenstift – fertig ist der Express-Look.

Haarband als Styling-Hilfe

Auch das Haarstyling muss bei Eva-Maria Glock schnell gehen. "Derzeit trage ich meist einen Pferdeschwanz, damit das Kind nicht an den Haaren ziehen kann", sagt die Wienerin. Für mehr Abwechslung rät Sonja Thoma, Besitzerin des Haarsalons N°11, zu einer unkomplizierten Flechtfrisur.

Dafür werden die Haare zu zwei Zöpfen geflochten, anschließend wird ein elastisches Haarband über den Oberkopf gelegt. Dann wird jeder Zopf von außen nach innen um das Band gewickelt.

Praktisch: Wenn zum Waschen keine Zeit bleibt, können mit der Fünf-Minuten-Frisur ein bis zwei Tage überbrückt werden. Zum Schluss nicht das Haarspray vergessen – so übersteht der Look selbst stressige Tage.

5 Beauty-Tipps für Mamas

  • Mütter sollten idealerweise unparfümierte Beauty-Produkte verwenden damit das Kind nicht vom ungewohnten Geruch irritiert wird.
  • Eilige können statt Foundation eine getönte Tagespflege verwenden. Auf Bronzing-Puder kann man laut Mario Holl verzichten.
  • Ein wenig Rouge auf den Backen reicht aus, um sofort frisch auszusehen. Wichtig: Den Pinsel vor dem Auftragen an einem Kosmetiktuch abwischen, damit nicht zu viel vom Produkt auf der Haut landet.
  • Wisch- oder wasserfeste Wimperntuschen halten den ganzen Tag lang – selbst wenn das Baby öfter ins Gesicht der Mama greift.
  • Bunte Kajalstifte, die am Unterlid aufgetragen werden, bringen die Augen innerhalb von Sekunden zum Strahlen. Dünn auftragen und gut verblenden – so wird der Look alltaugstauglich.
  • Damit die Frisur den ganzen Tag lang hält, sollten die Haare vor dem Styling mit Haarspray oder einem speziellen Puder griffiger gemacht werden. Das Produkt nicht nur in den Längen, sondern für mehr Volumen auch am Ansatz auftragen.