Style
16.08.2017

Diese Frisur bereut Jennifer Aniston bis heute

Für einen ihrer früheren Beauty-Looks würde sich die Schauspielerin nicht noch einmal entscheiden.

Natürliches Make-up und glatt gestylte Haare – so sieht Jennifer Anistons Beauty-Look seit vielen Jahren aus. Doch vor allem während ihrer Zeit als Darstellerin in der Serie "Friends" wechselte die Schauspielerin einige Male ihren Haarschnitt. Welchen Look man unter keinen Umständen nochmals an ihr sehen wird, verriet die 48-Jährige nun in einem Interview mit Allure.

Haare wie ein Fellball

"Ich mochte den Bob nie", so Aniston über ihr Styling in den Neunzigerjahren. "Ich möchte die Frisuren immer haben und wenn ich sie dann habe, denke ich mir 'Was? Wieso habt Ihr mich das tun lassen?' Weil mein Haar so lockig ist – ich habe von Natur aus gewelltes Haar – wird es zu einem Afro, den ich nicht kontrollieren kann, wenn ich es abschneide." Sie wisse dann einfach nicht, wie sie es stylen solle und ihr Kopf habe damals einem Fellball geähnelt.

Auch über ihre anderen Beauty-Sünden sprach die Schauspielerin offen. Am schlimmsten sei ihre Vorliebe für lange Sonnenbäder. "Ich tue mir schwer damit, weil ich sie so liebe, aber ich habe versucht, mich zu bessern." Um Hautschäden entgegenzuwirken, versuche sie weniger in der Sonne zu liegen und anschließend die Haut immer mit viel Feuchtigkeit zu versorgen. Ihr Geheim-Tipp: Aloe Vera aus ihrem eigenen Garten.