Style
08.11.2016

Die neuen Alternativen zur schwarzen Strumpfhose

Wer sich an den Klassikern satt gesehen hat, bekommt von Designern nun einen neuen Strumpf-Trend präsentiert.

Eines vorweg: Die schwarze Strumpfhose bleibt vor allem in der blickdichten Ausführung ein ewiger Klassiker für den Herbst und Winter. Wer jedoch Lust auf etwas Neues hat und den Griff zu Farben nicht scheut, kann sich von den Looks der vergangenen Fashion Week in Paris inspirieren lassen. Dort zeigten die Designer Strumpfwaren, die vor Kurzem noch als No-go galten: Kräftiges Rot, sattes Lila und sogar strahlendes Gelb fand sich auf den Beinen der Models wieder.

Mehr Farbe auf den Beinen

Bei diesem Look muss das Styling gut durchdacht sein, um den schmalen Grat zwischen schräg und stylish zu meistern. Anfänger bleiben am besten in der gleichen Farbfamilie, wie bei Valentino gesehen.

Auch Carven zeigt eine edle Kombination der bunten Strumpfhosen: Zum blauen Strickpullover und Bleistiftrock wurden am Laufsteg lilafarbene Strumpfwaren gezeigt.

Ebenfalls bei Carven zu sehen war der Look für Mutigere: Knallrote Strumpfhosen zum transparenten Spitzenkleid in Weiß.

Letztere Farbe galt bisher eigentlich als absolutes Mode-Fauxpas, wurde nun aber ausgerechnet vom französischen Modehaus Céline zum It-Piece erklärt. Wichtig: Auf keinen Fall mit gedeckten Tönen kombinieren, sondern bewusst auf Farbkontraste setzen. In Paris wurde die weiße Variante zu Rock und Schuhen in Rot und zum Pullover in Grün gestylt.