Style
31.10.2017

Burberry-Designer geht nach 17 Jahren

Christopher Bailey hat beschlossen, dem britischen Modehaus den Rücken zu kehren.

In einer Aussendung gab das britische Modehaus Burberry am Mittwoch bekannt, dass Kreativdirektor Christopher Bailey das Unternehmen verlässt. "Jetzt, wo Burberry die nächste Dekade beginnt, hat Christopher beschlossen, dass es nach 17 Jahren für ihn der richtige Zeitpunkt ist, neue kreative Projekte zu verfolgen", hieß es in der Aussendung.

Bis zum 31. März 2018 wird der Modemacher noch für das Unternehmen tätig sein - über einen Nachfolger wollte man noch nicht sprechen. Bailey selbst sagte, dass ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen sei.

Über einen weiteren Abgang wurde in den vergangenen Wochen bereits gemunkelt. Angeblich soll Phoebe Philo das französische Modehaus Céline verlassen. Ob man sie kommendes Jahr in einer neuen Position bei Burberry vorfinden wird, werden die kommenden Monate zeigen.