Nützen Sie das Jahr für ein paar Änderungen in ihrer Beauty-Routine

© /_chupacabra/iStockphoto

2016
12/31/2015

7 Beauty-Vorsätze für das neue Jahr

Mit wenig Aufwand kann man in Sachen Schönheit viel bewirken. So wird das Jahr 2016 besonders schön.

von Maria Zelenko

Alle Jahre wieder werden zu Neujahr unzählige Vorsätze geschmiedet: Abnehmen, weniger rauchen und mehr Sport treiben. Auch in punkto Beauty kann man sich einiges vornehmen - und bereits mit Kleinigkeiten viel bewirken.

Nr. 1: Häufiger zum Friseur gehen

Wer alle sechs Monate zum Friseur geht, braucht sich über Spliss und trockene Spitzen nicht wundern. Um das Projekt "Traumhaare" 2016 Realität werden lassen, gilt vor allem: Spätestens nach zwei bis drei Monaten muss der Profi ran.

Nr. 2: Immer abschminken

Viel zu oft bleibt das Make-up über Nacht auf dem Gesicht. Die Folge: Verstopfte Poren und zahlreiche Pickel. Ganz gleich wie müde man ist, Abschminken vor dem Zubettgehen wird ab sofort zum Pflichtprogramm.

Nr. 3: Creme richtig auftragen

Eincremen ja, aber bitte richtig! Denn mit der falschen Technik richtet man mehr Schaden an als geglaubt. Denn vor allem um die Augen bilden sich schnell kleine Fältchen. Und so funktioniert's richtig: Augencreme niemals einschmieren, sondern sanft mit dem Ringfinger einklopfen. So wird nicht unbewusst an der Haut gezogen.

Nr. 4: Auf SPF achten

Sonnenschutz gehört bei Tagescremen noch immer nicht zum Standard. Es zahlt sich jedoch aus, pingelig beim Kauf zu sein. Denn selbst an stark bewölkten Tagen dringt schädliche Sonnenstrahlung durch und sorgt bei nicht ausreichendem Schutz für frühzeitige Hautalterung.

Nr. 5: Endlich schöne Hände und Nägel

Sie sind die Visitenkarte einer Frau und sollten deshalb immer im Top-Zustand sein. Öfter mal über Nacht dick eincremen und Baumwollhandschuhe anziehen, niemals auf den Unterlack verzichten (sonst verschwinden die Verfärbungen nie) und eventuelles Nägelkauen abgewöhnen.

Nr. 6: Nie wieder die falschen Produkte benutzen

Das Körperpeeling auf dem Gesicht anwenden und die Bodylotion auf den Händen auftragen - es hat seinen Sinn, dass es für jede Körperzone sein eigenes Produkt gibt und daran sollte man sich halten. Denn abseits der Geldverschwendung, weil die Produkte ihre volle Wirkung nicht entfalten können, könnte die Haut auch strapaziert werden.

Nr. 7: Pinsel regelmäßig reinigen

Make-up-Utensilien werden zu wahren Keimschleudern, wenn sie nicht regelmäßig gesäubert werden. Jedes Mal werden dadurch beim Schminken Bakterien auf der Hautpberfläche verteilt, die letztendlich zu vergrößerten Poren und Entzündungen führen. Deshalb gilt: Nach zwei Wochen täglicher Verwendung müssen sie mit einem milden Shampoo gewaschen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.