Style
01.09.2017

3 Modetrends, die man getrost auslassen kann

Diese Trends werden mit hoher Wahrscheinlichkeit so schnell von der Bildfläche verschwinden, wie sie aufgetaucht sind.

Über Geschmack lässt sich bekanntermaßen streiten. Kein Problem, schließlich bietet die hohe Dichte an Trends, die jede Saison aufs Neue auftauchen, genug Auswahl für alle. Manche, wie beispielsweise Culottes und Streifen-Blusen, überdauern sogar mehrere Jahre. Und dann gibt es jene, die hohes Alltagsfliegen-Potential haben. Diese drei aktuellen Modetrends kann man getrost auslassen:

Bauchtascherl

Mit dem Comeback vieler Trends aus den Achtzigern und Neunzigern haben es auch Bauchtascherl wieder auf die Bildfläche geschafft. Blogger tragen die Version des italienischen Modehauses von Gucci besonders gerne. Kostenpunkt: 800 Euro. Die Wahrscheinlichkeit, dass die sündhaft teuren Accessoires nächstes Jahr noch en vogue sind, geht gegen null. Dann lieber doch in eine zeitlose Handtasche investieren.

Am Po zerrissene Jeans

Risse soweit das Auge reicht - nach diesem Motto scheinen Jeans-Designer derzeit vorzugehen. Während ausgefranste Säume und aufgeschnittene Knie noch alltagstauglich sind, sind Modelle wie sie an Top-Bloggerin Chiara Ferragni zu sehen sind, ein Fall für ein Fotoshooting - und nicht das echte Leben.

Weiße Pumps und Stiefeletten

Wer sich in Bezug auf die Reinigung seiner Schuhe als Faulpelz bezeichnet, kann um die trendigen Pumps und Stiefeletten in Weiß einen großen Bogen machen. Denn während ein paar Spuren an weißen Sneakers als lässig gelten, wirken Flecken auf diesen Modellen wenig elegant.