Stars
05.02.2018

Smiths Imperium: Scheidungsstreit um 270 Millionen?

Will Smith und Jada Pinkett-Smith sollen sich getrennt haben.

Schon 2015 wurde bei Hollywood-Superstar Will Smith und seiner Frau Jada Pinkett-Smith angeblich laut über eine Scheidung nachgedacht.

Die beiden Schauspieler sollen sich dann aber wieder zusammengerauft haben, auch weil sie ohnehin schon längst mehr oder weniger getrennte Leben führen seit die Kinder flügge geworden sind.

Sehen sich nicht mehr im gemeinsamen Haus

Jada stürtzte sich in die Dreharbeiten der Serie "Gotham", die bis 2017 lief und Will ist ohnehin höchst gefragt in Hollywood und dreht einen Film nach den anderen. Daheim in ihrer spektakulären Villa mit Vergüngungspark in L. A. soll das Paar so gut wie kaum noch sein.

Auseinandergelebt: Kinder jetten um die Welt

Denn auch die extrem frühreifen Kids Jaden (19) und Willow (17) kümmern sich schon um ihre Schauspiel- und Gesangskarrieren und haben ohnehin Betreuer und eigene Köche. "Die Kinder sind beinahe erwachsen, sie sind Globetrotter und die Familie lebt sich auseinander", so ein Insider.

Während Jada "Girls Trip" drehte und sich jetzt auf "Angel Has Fallen" mit Gerard Butler vorbereitet, war Will wochenlang in England, um "Aladdin" zu drehen. Auch auf dem Red Carpet sah man die beiden im letzten Jahr nicht gemeinsam.

Alleine glücklicher

"Sie haben sich für eine Probetrennung entschieden und haben in letzter Zeit so gut wie keine Zeit miteinander verbracht", erzählt nun eine Quelle Radar Online.

"Jeder hatte gehofft, dass sie merken, wie sehr sie sich noch lieben. Doch die Realität war, dass sie bemerkten, dass sie das Single-Dasein durchaus genießen. Es sieht so aus, als wären sie alleine glücklicher."

Das Familienimperium, von dem Will einst so schwärmte, würde durch eine Scheidung aber zerstört. Davor hätten beide Angst, so die Quelle. Immerhin gehe es um 270 Millionen Dollar Vermögen.

"Sie mögen sich noch immer. Der nächste Schritt ist nun eine Paartherapie, auch um zu sehen, welchen Weg die beiden in Zukunft einschlagen wollen." Ein Fan von konventionellen Beziehungen war Jada noch nie, wie sie schon 2013 anmerkte und indirekt erklärte, sie würden eine offene Ehe führen. Vielleicht bleibt eine Scheidung also doch aus und Paar lebt freundschaftlich miteinander weiter.