Kate wurde wiederholt zur bestangezogenen Frau Großbritanniens gewählt, das Paar machte vor allem mit seinem Einsatz für diverse Charitys und Auslandsreisen von sich reden.

© dapd

Bruch mit Tradition
10/15/2013

Kate & Will: Bürgerliche Taufpaten für George

Prinz William und Herzogin Kate haben "palastferne“ Freunde gebeten, Taufpaten für George zu sein.

Am 23. Oktober soll Prinz George, der Sohn von Prinz William und seiner Frau Kate, in der Londoner Chapel Royal getauft werden. In britischen Medien wird darüber spekuliert, wer bei der Taufe dabei sein wird – und wer nicht. William bricht offenbar bewusst mit der Tradition: Anstelle betagter Adeliger werden Wegbegleiter am Taufbecken stehen.

Die Sunday Times berichtete, dass die Eltern „palastferne“ Freunde gebeten haben, Taufpaten zu sein. Darunter sollen Boyd und Emilia d’Erlanger sein – Freunde, die einst mit William und Kate zusammenwohnten. Zudem ist Williams ältester Freund Hugh van Cutsem Taufpate. Laut Sunday Times sollen die nicht royalen Paten dem kleinen George ein Gefühl von Bodenständigkeit und Normalität vermitteln. Immerhin: Justin Welby, der Erzbischof von Canterbury, wird George taufen.

Kate nach der Geburt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.