Stars
16.03.2018

Zu dick? Dieses Victoria's Secret Model sollte abnehmen

Bridget Malcolm wurde zum Unterwäschemodel für Victoria's Secret erkoren. Dennoch wurde ihr gesagt, sie sei zu dick.

Sie hat geschafft, wovon viele unbekannte Models jahrelang träumen. Bridget Malcolm wurde 2015 in die Riege der Victoria's Secret Models auserkoren und lief in Unterwäsche und schier perfektem Körper neben Superstars wie Gigi Hadid über den Laufsteg.

Selbstbewusst sei sie aber zu dieser Zeit nicht gewesen, wie sie nun zugibt. Dem Model wurde nämlich unzählige Male bei Shootings erklärt, dass sie noch etwas annehmen solle, wenn sie wirklich erfolgreich sein will. Seit Kurzem erzählt Malcolm offen von dem harten Kampf gegen ihren Körper und der Schwierigkeit, sich zu mögen, wenn man ständig kritisiert wird.

Mit Körper auf Kriegsfuß

Auf Instagram postete sie nun ein älteres Bild von sich selbst bei einem Bikini-Shooting und erklärt dazu:

"Dieses Mädchen ist nicht fett. Ich erinnere mich an die Zeit als dieses Foto geschossen und mir gesagt wurde, dass ich abnehmen soll. Es war nicht das erste Mal und es war auch nicht das letzte Mal. Es ist schon verrückt zu sehen, wie man versucht, selbstbewusst und glücklich im Bikini auszusehen, während du mit deinem Körper auf Kriegsfuß stehst."

Sie steigt aus

Nachdem sie auch 2016 noch für Victoria's Secret lief und gut als Model leben konnte, wollte sie sich dem Druck der Branche aber schließlich nicht mehr aussetzen. Sie beendete 2017 die Zusammenarbeit mit ihrer Modelagentur. Seither schreibt sie auf ihrem Blog über ihre Erlebnisse im Modebereich und ihren Weg, ihren Körper wieder akzeptieren zu lernen.

"Ich habe zugenommen. Und mir ist das völlig egal. Mein Leben ist so viel mehr als meine Jeans-Größe", so Malcolm.