Stars
22.02.2018

USA: Clooney spendet für Demo gegen Waffen

Hollywood-Stars zeigen sich ergriffen vom Mut der jungen Aktivisten nach dem Schulmassaker von Florida und bieten finanzielle Unterstützung an.

Viele Prominente fühlen sich inspiriert von der Redegewandtheit der Jugendlichen, die derzeit gegen das lasche Waffengesetz in den USA protestieren, und spenden großzügige Summen. Familie Clooney sponserte die beträchtliche Summe von einer halben Million Dollar und hat damit eine Welle der Spendergroßzügigkeit losgetreten. „Im Namen unserer Kinder Ella und Alexander spenden wir 500.000 Dollar, um zu helfen, dieses bahnbrechende Ereignis zu finanzieren“, teilte Clooney laut USA Today mit. Weitere Prominente, wie Oprah Winfrey, Lady Gaga und Steven Spielberg, ziehen nach und wollen ebenfalls großzügige Geldbeträge zur Verfügung stellen. Oprah Winfrey teilte via Twitter ihre Anteilnahme am Kampf gegen Waffengewalt mit.

March for our lives

Zuvor haben junge Aktivisten im Zuge des Schulmassakers in Florida zum "March of our lives" („Marsch für unsere Leben“) aufgerufen - eine Bewegung gegen Waffengewalt. „Ihr seid entweder mit uns oder gegen uns“, lautet die Kampfaussage des 17-jährigen Schulmassaker-Überlebenden Cameron Kasky an die Politiker. Aufgrund dieser emotionalen und couragierten Statements erklären sich immer mehr Prominente solidarisch mit der Bewegung. So auch Justin Bieber auf Twitter: „Ich bin an euer Seite“.