Lisa Martinek bei der Premiere von "Bird Box", Berlin im November 2018.

© Isa Foltin/WireImage/Getty Images

Stars
07/11/2019

Lisa Martinek: Notarzt spricht über Todesumstände

Mit nur 47 Jahren starb die deutsche Schauspielerin völlig unerwartet im Urlaub. Der behandelnde Notarzt erzählt.

Während eines Bootsausfluges vor der italienischen Insel Elba ist es passiert. Lisa Martinek starb überraschend an einem Herzstillstand und ließ ihren Ehemann Giulio Ricciarelli sowie ihre drei Kinder im Alter von vier bis acht Jahren zurück.

Herzprobleme

Die Familie war mit dem Boot zu einem Schnorchel-Ausflug vor Elba gestartet, von dem Martinek nicht lebend zurückkehren sollte. Der Notarzt erinnert sich gegenüber Bunte: "Lisa Martinek trieb leblos im Wasser, ihr Mann konnte sie nur an den Haaren herausziehen, sie hatte sehr viel Wasser geschluckt. Ich vermute, dass sie schon im Wasser einen Herzstillstand hatte."

Gesunden Herzen kann ein Schock durch ein Sprung ins kalte Wasser normalerweise nicht viel anhaben. Es wird vermutet, dass die Schauspielerin schon im Vorfeld an einer Herzrhythmusstörung litt. In einem solchen Fall kann das Herz überfordert sein - und stehenbleiben. "Ist das Herz gesund, bleibt es nicht einfach stehen. Am häufigsten ist ein plötzlicher Herztod auf eine Herzrhythmusstörung zurückzuführen", erklärte Professor Rüdiger Lange, Direktor des Deutschen Herzzentrums in München, dem Magazin.

Vom Boot wurde Martinek mit einem Rettungshubschrauber aufs Festland gebracht. Das nächste Krankenhaus lag allerdings 70 Kilometer weit entfernt in Grosseto. Dort konnten Herzspezialisten nichts mehr für die 47-Jährige tun.