© APA/AFP/JEAN-BAPTISTE LACROIX

Buch
03/09/2017

Tochter Lily rechnet mit Vater Phil Collins ab

Schauspielerni Collins gibt ihrem Vater die Schuld an ihrer Magersucht.

Die britische Schauspielerin Lily Collins (27), Tochter von Rock-Idol Phil Collins (66) und dessen zweiter Frau Jill Tavelman, spricht in ihrem neuen Buch "Unfiltered: No Shame, No Regrets, Just Me" (Ungefiltert: Ohne Scham, ohne Reue, nur ich) offen über ihre belastete Vater-Beziehung.

Er habe sie vor Jahren in die Magersucht getrieben und sei nie für sie da gewesen. Heute aber verzeiht sie ihrem ehemals alkoholkranken Vater, der als weltbekannter Musiker um die Welt zog.

Es sei nie zu spät, sich zu versöhnen. Ein Auszug aus ihrem Buch:

"Ich vergebe dir, nicht immer da gewesen zu sein, als ich dich gebraucht habe und dass du nicht der Vater warst, den ich mir gewünscht hätte. Ich vergebe dir die Fehler, die du gemacht hast. Und obwohl es so erscheinen könnte, als ob es zu spät wäre, ist es das nicht. Es gibt immer noch so viel Zeit, um sich weiterzuentwickeln."

Und weiter: "Wir treffen alle Entscheidungen und obwohl ich nicht alle von deinen gutheiße, können wir am Ende des Tages die Vergangenheit nicht umschreiben. Ich lerne gerade, wie ich deine Handlungen akzeptieren kann und aussprechen kann, wie sie mich fühlen lassen. Ich akzeptiere und ehre die Traurigkeit und die Wut, die ich über die Dinge fühle, die du gemacht hast oder nicht gemacht hast, mir gegeben hast oder nicht gegeben hast."

Phil Collins: "Der Alkohol brachte mich fast um"

"Der Alkohol hat mich fast umgebracht", das beichtet Phil Collins (66) in seiner Biografie "Not Dead Yet", die am 20. Oktober 2016 erschien. Nach 250 Millionen verkauften Tonträgern, sieben Grammys und einem Oscar ging der britische Sänger 2007 in musikalischen Ruhestand.

Comeback nach Entzug

Eine Welt brach für den Ex-"Genesis"-Schlagzeuger zusammen, als sich seine dritte Ehefrau, die Schweizerin Orianne Cevey (42) ein Jahr später von ihm scheiden ließ und mit den Kindern auszog. Er begann exzessiv zu trinken, bis er in der Intensivstation landete: "Meine Organe waren völlig kaputt. Das waren die Spirituosen, dieses ätzende Zeug."

Diesen Sommer hatte Collins schon einmal über die schwierige Trennung gesprochen: "Bis dahin waren Orianne, die Söhne und die Arbeit mein Lebensinhalt – ich fiel in ein Loch. Diese Zeit liegt zum Glück hinter mir, und ich habe keine Probleme mehr damit." (dazu mehr)

Nach erfolgreichem Entzug feierte der Musiker nicht nur ein Liebescomeback mit Orianne, sondern kündigt jetzt auch eine neue Konzert-Tour an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.