Stars
23.01.2018

Tessa Bergmeier: Der Absturz der GNTM-Zicke

Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Tessa Bergmeier lebt mittlerweile von Notstandshilfe.

Als GNTM-Zicke wurde Tessa Bergmeier durch Heidi Klums Castingshow 2009 bekannt. Inzwischen lebt die 28-Jährige von Hartz IV.

Tessa bezieht Notstandshilfe

Nach ihrem Rauswurf bei "Germany’s Next Topmodel" (Tessa hatte damals der Jury den Mittelfinger gezeigt und musste deswegen die Model-WG verlassen) versuchte sie zunächst in Reality-Formanten wie "Die Alm" und das " Sat.1 Promiboxen" von sich reden zu machen.

2016 wurde Bergmeier Mutter. Vom Vater ihres Kindes lebt sie inzwischen getrennt. Nun beklagte sich das Model gegenüber der Bild über ihre finanziellen Probleme. Da Jobs ausbleiben und sie sich außerdem als alleinerziehende Mama um ihre zweijährige Tochter kümmern muss, müsse sie inzwischen Hartz IV beziehen.

Keine Jobs

"Kaum ein deutscher Kunde will mich buchen. Nicht mal ein Management kann ich seit mehr als neun Jahren finden. Ich habe nun mal den Stempel 'schwierig'", so Tessa.

Auch auf Instagram beschwert sie sich über ihre Lage. Sie ist sich sicher: Ihre berufliche Flaute rühre daher, dass sie im Fernsehen falsch dargestellt wurde.

"Ich habe mich nie inszeniert, wie häufig vermutet - sondern diese Figur wurde von den Medien erschaffen. Diese Figur ist Opfer der Medienlandschaft gewesen und eines stelle ich klar: Ihr habt eure 'Tessa Bergmeier'-Version erschaffen. Diese Version könnt ihr in euren Köpfen gern behalten - denn sie gehört nicht zu mir", schreibt die ehemalige GNTM-Kandidatin.

Deswegen sei der Erfolg in Deutschland ausgeblieben. Einzig in der Türkei, wo sie "keiner kennt", sei sie Werbespots gebucht worden. Von ihren Model-Qualitäten ist Tessa dennoch überzeugt: "Weil ich das in jedem Videocasting glaubhaft rübergebracht habe, weil ich es im Herzen bin. Ich war immer schon anders, lebensfroh, selbstbewusst, voller Energie und Ideen, fantasievoll und kreativ, habe immer versucht alle zum Lachen zu bringen."