Stars
06.12.2017

Terrorverdacht: Prinz George in Gefahr?

Ein Mann soll Details über die Schule von Prinz George verbreitet haben und muss sich dafür nun vor Gericht verantworten.

Weil er Details über die Schule des kleinen britischen Prinzen George in sozialen Medien verbreitet haben soll, wird einem Mann in Großbritannien Terror-Unterstützung vorgeworfen. Dem 31-jährigen Husnain R. wurde in der Anhörung vor dem Amtsgericht Westminster am Mittwoch zur Last gelegt, er habe ein Foto des vierjährigen Prinzen und die Adresse der Schule in der Nachrichten-App Telegram geteilt.

Prinz George in Gefahr?

Zudem soll der Angeklagte weitere Nachrichten verschickt haben, die Terroristen helfen könnten, Anschlagsziele in Großbritannien auszumachen, berichtete die Nachrichtenagentur PA. Darüber hinaus wirft die Staatsanwaltschaft Husnain R. vor, er habe nach Syrien reisen und sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anschließen wollen.

Der britische Staatsbürger war im November festgenommen worden. Die Anklagepunkte lauten Vorbereitung einer terroristischen Straftat und Unterstützung der Vorbereitung terroristischer Straftaten. Der 31-Jährige bleibt in Untersuchungshaft, das entschied die Richterin. Am 20. Dezember muss er sich vor dem Zentralen Strafgerichtshof verantworten.