Gabalier mit Freundin Schneider

© APA/ERWIN SCHERIAU

Interview
03/30/2016

Silvia Schneider über Gabalier: "Andreas ist ein Guter!"

Die Puls4-Moderatorin über Werbung, Wortspenden und Wirklichkeit.

von Lisa Trompisch

Sie spricht fünf Sprachen (Polnisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Russisch), macht gerade ihren Doktor der Rechtswissenschaften und hat jetzt besonders gut lachen.

Puls4-Beauty Silvia Schneider zeigt nämlich als neues Werbegesicht von Orbit Zähne. "Ich bin sehr dankbar, dass meine Mama, die ja Zahnärztin ist, mich durch alle Zahnspangen gejagt hat, die es auf der Welt gibt und ich jetzt ein Strahle-Lächeln habe", grinst sie im KURIER-Talk.

In letzter Zeit könnte man aber meinen, dass ihr das Lachen ein bisserl vergeht, wenn man an die kontroversiellen Aussagen ihres Freundes, Musiker Andreas Gabalier ("Meine Frau bleibt als Mutter zu Hause"), denkt.

"Da werden aus einem Interview zusammenhanglos Sachen herausgepickt, um dann die Schlagzeilen zu kreieren. Ich kann das als Journalistin verstehen, ich weiß, wie so etwas funktioniert. Ich habe einen lockeren Umgang damit, denn ich kenne die tatsächliche Situation. Ich weiß ja, dass mein Freund ein Guter ist, sonst würde ich ja nicht mit ihm schon so lange zusammen sein", meint sie.

Er putzt und kocht

"Und er hat überhaupt keine Macho-Allüren. Er wäscht seine Wäsche, putzt hervorragend, besser als ich, und kocht für sich selbst. Mehr kann man sich gar nicht wünschen", erzählt sie.

Vorwürfe, Gabalier würde absichtlich solche Aussagen tätigen, um sich ins Gespräch zu bringen oder gar den CD-Verkauf ankurbeln, weist sie entschieden zurück.

Rechtes Eck

"Ein kompletter Blödsinn!", so Schneider. Auch politisch wird er oft ins rechte Eck gestellt. "Es ist leider so, dass man manchmal nicht sehr fair mit Persönlichkeiten, die in der Öffentlichkeit stehen, umgeht und ein Bild von einem Künstler entwirft, das ihm überhaupt nicht entspricht. Ich kann über allem drüberstehen und mir ist alles egal, weil ich weiß, was die Wahrheit ist, und das ist das Wichtigste für mich."

Dem Volks-Rock’n’Roller selbst ist der ganze Presserummel anscheinend egal. "Ihn trifft das nicht persönlich. Er hat einfach die Ruhe, manche Dinge auszusitzen und ich glaub’, dass ist doch eine sehr österreichische Gabe", lacht Silvia.

Angesprochen auf mögliche Hochzeitspläne zwinkert sie nur verschmitzt: "Momentan ist das einzig Weiße mein Lächeln!"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.