Stars 05.12.2011

Schwedin will Elvis' "echte" Tochter sein

© Bild: ap

Lisa Johansen verklagt als vermeintliche Elvis-Tochter die Erben des Stars auf 130 Millionen Dollar Schadenersatz, weil sie als Kind durch die falsche Lisa Marie Presley ersetzt worden sein soll.

Eine Schwedin, die sich als "wahre" Tochter von Elvis Presley ausgibt, hat die Erben des Stars auf Schadenersatz verklagt. Die 43-jährige Lisa Johansen reichte beim Bezirksgericht in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee Klage ein und verlangt 130 Millionen Dollar (96,6 Millionen Euro) Schadenersatz für Verleumdung und das von ihr erlittene emotionale Leid. Johansen behauptet, die "echte" Lisa Marie Presley zu sein, also die Tochter des 1977 verstorbenen King of Rock'n'Roll und dessen Frau Priscilla Presley.

Glückliche kleine Familie: Elvis und Priscilla Presley präsentieren Tochter Lisa Marie wenige Tage nach ihrer Geburt.
© Bild: ap

Die Schwedin schrieb bereits vor Jahren in ihrem Buch "Ich, Lisa Marie", sie sei nach Elvis' Tod aus Angst vor einer Entführung nach Schweden gebracht worden und dann durch die "Betrügerin" Lisa Marie Presley ersetzt worden. Der Verlag, der die Autobiografie veröffentlichte, verklagte Johansen jedoch im Jahr 2000, weil sie einen DNS-Test verweigert hatte.

Die Schwedin reichte die Klage gegen die Erben von Elvis Presley am 21. November ein, als sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in den USA war, um Presleys Anwesen Graceland zu besuchen und des Sängers zu gedenken.

Glückliche kleine Familie: Elvis und Priscilla Presley präsentieren Tochter Lisa Marie wenige Tage nach ihrer Geburt.
1958 Von 1958 bis 1960 ist Elvis als G.I. in Deutschland im hessischen Friedberg stationiert. © Bild: ap

Der Anwalt der Presleys, Martin Singer, schrieb in einem Brief an Johansens Anwalt, die 43-Jährige habe sich bei ihrem Besuch in Graceland "haarsträubend, skurril und betrügerisch" verhalten und Angestellten über ihre engen Beziehungen zur Presley-Familie berichtet. "Lisa Johansens merkwürdige Besessenheit mit der Familie meines Mandanten und ihre haarstäubenden Behauptungen, die 'echte' Lisa Marie Presley zu sein, machen Lisa Johansen unglaubwürdig", erklärte er. Eine Sprecherin der Schwedin sagte dagegen, die Presley-Familie habe sich "provozierend und feindselig" verhalten und versucht, Johansen "einzuschüchtern", um sie zum Verlassen des Anwesens zu bewegen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

Erstellt am 05.12.2011