Stars
24.10.2017

Wieso Charlottes Kinder keinen Titel erben

Warum Prinz George seinen Titel seinem zukünftigen Nachwuchs vererbt, die kleine Schwester Charlotte aber nicht.

Als Mädchen hat Prinzessin Charlotte (2) gegenüber ihrem Bruder George (4) einen gravierenden Nachteil. Aus Traditionsgründen wird ihr Adelstitel nicht an ihre Kinder weitergegeben.

Charlotte: Keit Titel für ihre Kinder?

Während der kleine George seinen Titel automatisch an seine künftigen Kinder vererbt, geht Charlottes Nachwuchs diesbezüglich womöglich leer aus.

"Ihre Kinder werden keinen Titel haben, da dieser nur von der männlichen Linie in der Familie weitergegeben werden kann", erzählt Royal-Experte Joe Little gegenüber People.

Charlotte selbst verdankt ihren "Prinzessinnen"-Titel dem Wohlwollen ihrer Großmutter: Georg V. verfügte 1917, dass der Titel "Prinz/Prinzessin" mit dem Zusatz "Royal Highness" ("Königliche Hoheit") nur den Kindern des Monarchen, den Kindern dieser Kinder und dem ältesten Sohn des Sohnes des Prince of Wales zusteht. Alle anderen Personen durften ihn nur nach besonderer Erlaubnis durch den Monarchen führen.

2012 hatte Königin Elisabeth II. veranlasst, dass alle zukünftigen Kinder von Prinz William den Titel und die Anrede "Royal Highness" erhalten - nicht nur, wie bis dahin üblich, der älteste Sohn.

Queen bestimmt, wen sie adelt

Mitgliedern der königlichen Familie wird zudem tradtionsgemäß zur Hochzeit ein Titel verliehen. So habe Queen Elizabeth II. Mark Philips, dem Mann ihrer Tochter, bei der Hochzeit einen Adelstitel angeboten. Doch dieser lehnte ab – weswegen auch Prinzessin Annes Kinder Peter und Zara ohne Titel aufwuchsen.

Als Prinzessin Margaret, die Schwester der Königin, den Fotografen Anthony Armstrong-Jones heiratete, machte die Queen diesen zum Earl of Snowdon – "damit Margarets Kinder einen Titel haben", erklärt Little. "Wir leben in einer Übergangszeit zwischen Tradtion und Moderne. Es wäre unangebracht gewesen, wenn die Neffen und Nichten der Königin mit Mr. und Miss angesprochen werden."

Auch Harrys Kinder keine Prinzen?

Übrigens würden auch Prinz Harrys zukünftige Kinder strenggenommen keine Prinzen und Prinzessinnen sein. Ihr Titel würde Lord oder Lady Mountbatten-Windsor lauten.

Als Urenkel der Queen würde Harrys Nachwuchs nur dann "Prinz/Prinzessin" genannt werden, wenn Elizabeths Sohn Prinz Charles nach ihr den Thron besteigt - und Harrys Kinder damit zu direkten Enkeln des Herrschers werden würden.

"Doch selbst dann wären sie nur berechtigt, Prinzessin oder Prinz genannt zu werden, wenn ihre Eltern das wünschen", so Little.