© APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. Rodriguez

Neue Paarung
08/01/2016

Prinz Andrew liebt Demi Moore: Was ist dran?

Angeblich soll sich der Prinz in die Schauspielerin verschaut haben.

Ein britischer Prinz liebt einen Hollywoodstar. Die englischen Klatschblätter würden sich ob dieser delikaten Paarung natürlich riesig freuen. Queen Elisabeth II. (90) soll allerdings not amused vom neuesten Köngishof-Klatsch sein, wonach ihr Sohn Prinz Andrew (56) mit Schauspielerin Demi Moore (53) turtelt. Immerhin hat Moore in den letzten Jahren mit Misserfolgen, Drogenentzug und jungen Lovern von sich reden gemacht.

Schickt ihr Blumen und Geschenke

Nun aber soll sie mit Andrew wieder an einem älteren Herren Gefallen finden:

Erstmals getroffen haben sich die beiden auf einer Gartenshow in London im Mai. Seither stehen die beiden in regem Kontakt miteinander und finden sich äußerst anziehend, so die Gerüchteküche. Andrew lasse ihr ständig Blumen und Geschenke schicken und soll glücklich wie lange nicht sein.

Fergie hat sie zusammengebracht

Dem Globe hat ein Insider verraten: "Demi ist mit Andrews Exfrau Sarah Ferguson gut befreundet. Fergie hat die beiden zusammengebracht und es hat sofort gefunkt."

Fakt ist, dass Moore die Ex von Andrew tatsächlich zu ihren guten Bekannten zählt. Die beiden sieht man öfter in Los Angeles miteinander. Und Prinz Andrew ist trotz Scheidung noch immer sehr eng mit Fergie befreundet. Dass Sarah Ferguson die beiden also miteinander bekannt gemacht hat, ist nicht unwahrscheinlich. Auf der Gartenshow in London war Demi auf jeden Fall zugegen.

Was beide in jedem Fall auch gemeinsam haben: sie sind Single, machen gerne Party, haben einige gemeinsame Bekannte, gescheiterte Ehen hinter sich und ein inniges Verhältnis zu ihren Kindern.

Probleme auf beiden Seiten

Moore war mit Freddy Moore, Bruce Willis und Ashton Kutcher verheiratet und galt in den 90er Jahren als erfolgreichste Schauspielerin in Hollywood. Nach der Affäre und anschließenden Trennung von Kutcher machte sie einen Drogenentzug. Wirklich gute Rollen blieben in den letzten Jahren aus. Sie hat drei Töchter und ist 150 Millionen Dollar schwer.

Prinz Andrew ist das dritte Kind von Queen Elisabeth II. Schlagzeilen machte er durch seine Heirat und Scheidung von Sarah "Fergie" Ferguson und davor mit vielen Liebelein mit Models und It-Girls. Sein Spitzname in der britischen Boulevard-Presse war "Randy Andy" ("geiler Andy"). Vor einigen Jahren gab es Gerüchte, wonach er an Pool-Partys mit Minderjährigen beteiligt war. Der Prinz bestreitet alle Vorwürfe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.