Stars
19.05.2017

Pippa Middleton: 7.000 Euro für Hochzeits-Klos

Nobel geht's bei Pippas Hochzeit selbst in den moblien Toiletten zu.

Am Wochenende gibt Pippa Middleton ihrem Verlobten James Matthews das Jawort. Über die Ausgaben für ihre exklusive Hochzeit wurde schon so manch Detail bekannt. Jetzt soll die Schwester den Überschwänglichkeiten die Krone aufgesetzt haben – und zwar in Form von Luxus-Toiletten, die sie für ihre Hochzeitsgäste eigens auf dem Anwesen ihrer Familie aufbauen ließ.

Luxus-Toiletten für Pippas Jawort

Damit es den Besuchern ihrer Hochzeit auch am Lokus an nichts fehlt, wurden diese Woche tragbare Toilettenkabinen auf das Grundstück der Middletons in Bucklebury (Berkshire) gebracht, wo das Jawort der 33-Jährigen stattfindet.

Der Klogang bei Pippas Hochzeit könnte damit wohl nicht exquisiter sein: So sind die Sanitäranlagen unter anderem mit raumhohen Spiegeln und Porzellan-Waschbecken ausgestattet.

Auf ihrer Webseite beschreibt das zuständige Unternehmen "AndyLoos" seine Sanitärprodukte: "Wir bieten einen Premium-Service und hochqualitative Produkte an. Also egal, ob Sie nach Toilettenanhänger oder voll ausgestattete Luxus-Badezimmer-Einrichtungen suchen: Wir haben die perfekte Auswahl für sie, die an den abgelegensten Orten platziert werden kann."

Insgesamt soll sich Kates Schwester die Nobel-Klos stolze 7.000 Euro kosten haben lassen.

Doch die Luxus-Toiletten sind nur das Tüpfelchen auf dem i bei der Hochzeits-Sause, bei dem der Middleton-Spross und ihr Millionärs-Freund alleine fürs Essen 70.000 Euro springen lassen.

Pippas opulente Trauung: Hochzeit im Glashaus

Die britische Presse überschlägt sich derzeit mit Meldungen über die am Samstag anstehende Hochzeit von Pippa Middleton (33). Die Schwester von Herzogin Kate (35) ist nach einigen ernsten Beziehungen wieder zu ihrem Ex James Matthews (41) zurückgekehrt und will nun auf dem Anwesen ihrer schwerreichen Eltern "Ja" zu ihrem ebenfalls mit Millionen gesegneten Investment-Banker sagen.

Glashaus wird aus Belgien angeliefert

Erste Details der opulenten Country-Hochzeit sind bereits durchgesickert. So wird ein riesiges Glashaus aus Belgien auf dem Grundstück der Middletons aufgebaut. Mehr als 100.000 Euro kostet alleine diese Luxus-Glashütte. Dort soll aber nur der Empfang der High-Society-Hochzeit stattfinden.

Essen kommt auf 70.000 Euro

Zwei Outfits sind den Gästen angeblich für das Event vorgegeben. Auf die Location und auf das Catering wurde besonders großes Augenmerk gelegt. Alleine das Essen soll auf mehr als 70.000 Euro kommen. Erwartet werden 130 Personen bei der Zeremonie in der kleinen St. Mark’s Church in Englefield.

350 Freunde und Verwandte sollen dann mit dem Paar am Abend im Herrensitz " Englefield House" feiern. Das Tor zu dem riesigen Anwesen wurde gerade frisch gestrichen und auch die Außenmauern wurden neu abgedichtet - vielleicht, um Paparazzi keine Chance auf Fotos zu bieten? Bestätigt ist freilich nichts von all diesen Infos.

Designer des Kleides

Auch um das Kleid von Pippa kursieren unzählige Gerüchte. Die größten Chancen werden Designer Giles Deacon ausgerechnet. Der Brite wurde mehrmals mit Stoffmustern im 20-Millionen-Euro-Haus von Bräutigam Matthews gesichtet, in dem auch Pippa seit mehr als einem Jahr wohnt.

Ob die Presse die Braut aber überhaupt zu Gesicht bekommt, bleibt abzuwarten. Einen Millionen-Deal einer Zeitschrift für die exklusiven Bilder des Brautpaares lehnte Pippa angeblich bereits ab.