Stars
13.10.2017

Petra Ecclestone: Scheidung in nur 5 Minuten

Die Scheidung zwischen Petra Ecclestone und James Stunt ist durch. Wie sich das Ex-Paar geeinigt hat.

Der bittere Rosenkrieg hat ein Ende: Nach nur fünf Minuten war die Scheidung zwischen Petra Ecclestone und ihrem Mann James Stunt (35) am gestrigen Donnerstag vollzogen.

Das Ex-Paar hat sich außergerichtlich geeinigt, nahm an der Blitz-Anhörung im Londoner Familiengericht jedoch nicht persönlich teil – und das obwohl’s um ein Vermögen von fünf Milliarden Pfund (umgerechnet über sechs Milliarden Euro) ging.

Petra Ecclestone behält (fast) alles

Die jüngerer Schwester von Tamara Ecclestone soll Medienberichten zufolge so gut wie alles behalten: Ihr steht das Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder zu, sowie das 110 Millionen-Haus in London und die 170 Millionen-Villa in Los Angeles.

Stunt ließ nach der Anhörung ein Statement veröffentlichen, in dem er erklärte, er sei wegen dem Ende seiner Ehe "am Boden zerstört".

Stunt war gewalttätig

Die Tochter von Formel 1-Boss Bernie Ecclestone hatte im Juni nach sechs Jahren Ehe die Scheidung von James Stunt eingereicht und schwere Vorwürfe gegen den britischen Unternehmer erhoben. Die 28-Jährige beschuldigte den Vater ihrer Kinder, sie misshandelt zu haben, gewalttätig gewesen zu sein und mehrmals eine Überdosis Drogen genommen zu haben.

Das Ex-Paar hatte sich 2011 getraut. Für die Hochzeit soll Petras Papa Bernie knapp 13 Millionen Euro bezahlt haben. Von seinem Schwiegersohn sei er aber noch nie ein Fan gewesen, wie er öffentlich zugibt (dazu mehr). Über die Scheidung sagte der 86-Jährige der Daily Mail: "Ich bin einfach nur froh, dass es vorbei ist. Petra auch."