Stars
07.02.2017

Pamela Anderson: Affäre mit diesem Star-Hacker?

Pamela Anderson wird eine geheime Beziehung mit Wikileaks-Gründer Julian Assange nachgesagt.

Und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche: Pamela Anderson wird eine Affäre mit keinem Geringeren, als dem australischen Investigativ-Journalisten und Wikileaks-Gründer Julian Assange nachgesagt.

Gerüchte um Anderson & Assange

Wie Page Six berichtet, soll die ehemalige "Baywatch"-Nixe den 45-Jährigen in den vergangenen drei Monaten mindestens vier Mal in der Botschaft von Ecuador in London besucht haben.

"Sie scheint bei jedem Besuch ein reizvolleres Outfit zu tragen", erzählte ein Zeuge dem US-Blatt.

Bei ihrem Besuch im Oktober brachte Pam Assange nach eigenen Angaben sogar ein veganes Essen mit.

"Ich habe ihm ein nettes veganes Lunch und einige vegane Snacks mitgebracht", hatte sie damals dem Telegraph erzählt. "Er sagte, ich würde ihn mit dem vegangen Essen foltern."

Außerdem bezeichnete die 49-Jährige den Wikileaks-Gründer als einen "Helden".

FILE - This Aug. 19, 2012 file photo shows WikiLeaks founder Julian Assange making a statement to the media and supporters at a … © Bild: AP/Sang Tan

Nun wird spekuliert, dass Anderson und der Journalist möglicherweise ein Paar sind. Wo und wann sich die beiden zum ersten Mal getroffen haben sollen und ob Pam den Australier schon vor ihren Besuchen in der Botschaft kannte, hat der Insider aber nicht ergründet.

Gegen Assange liegt derzeit ein europäischer Haftbefehl wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden vor. Um einer Festnahme zu entgehen, floh er im Juni 2012 in die Botschaft Ecuadors in London und bat dort um politisches Asyl, das im August 2012 bewilligt wurde. Seitdem lebt der ehemalige Computerhacker in der Botschaft.

Aus dem Archiv:

Julian Assange und Wikileaks

Julian Assange und Wikileaks

1/11

EPAepa02262208 WikiLeaks founder Julian Assange shows an issue of the British daily The Guardian during a press conference at the Frontline Club in London, Britain, 26 July 2010, to discuss about the 75,000 Afghan war documents that the organization made

dpa/Karl-Josef HildenbrandDurch eine Lupe gesehene Überschrift eines Artikels auf der Website von Wikileaks, welcher sich auf geheime Dokumente zum Afghanistankrieg bezieht, aufgenommen am Montag (26.07.2010) in Kaufbeuren (Schwaben). Eine Sammlung von 9

EPAepa02474753 A partial view of the Interpol website in Berlin, Germany 01 December 2010, after the international police agency issued an order 30 November 2010 for the arrest of WikiLeaks founder Julian Assange in connection with a Swedish investigation

EPAepa02454605 (FILE) A file photo dated 23 October 2010 shows Wikileaks founder Julian Assange during his press conference in London, Britain. A Swedish court on 18 November 2010 approved a prosecutors request to detain the founder of whistleblowing webs

APThis frame grab image taken from a video shot from a U.S. army Apache helicopter gun-sight, posted at Wikileaks.org and confirmed as authentic by a senior U.S. military official, shows a group of men in the streets of the New Baghdad district of eastern

dapdPeople wearing masks hold banners next to a police officer as they take part in a protest supporting Julian Assange outside Westminster Magistrates Court in London, Tuesday, Dec. 14, 2010. WikiLeaks founder Julian Assange appeared in a London court Tu

EPAepa02473121 A hand takes a copy of the magazine Der Spiegel on the publication of confidential US documents by website Wikileaks from a newspaper stand in Berlin, Germany, 29 November 2010. The magazine defends the open publication of the diplomats dis

APARCHIV: Ein Foto des Wikileaks Gruenders, Julian Assange, auf dem Titelblatt von "the Wednesday", aufgenommen in New York (USA) (Foto vom 01.12.10). Als "mengenmaessig groessten Vertrauensbruch in der Geschichte" mit fatalen Folgen hat der Vorsitzende d

dapdWikiLeaks founder Julian Assange, right, walks flanked by his lawyer Mark Stephens as they leave Belmarsh Magistrates Court in London, Monday, Feb. 7, 2011. The lawyer for Assange argued Monday the embattled WikiLeaks founder would face a secret tria

EPAepa02989171 Wikileaks founder Julian Assange (C) departs the High Court in London, Britain, 02 November 2011. Julian Assange lost his appeal against extradition from the UK to Sweden on sexual assault charges. EPA/ANDY RAIN

dapdARCHIV: Julian Assange addresses the media during the Occupy London Stock Exchange demonstration in London (Foto vom 15.10.11). Ein britisches Gericht hat am Mittwoch (02.11.11) die Berufung von Wikileaks-Gruender Julian Assange gegen eine Auslieferun