Stars
22.03.2017

Neue Liebesgerüchte aus Monacos Fürstenhaus

Die jüngste Tochter von Caroline von Monaco soll in einen deutschen Millionärs-Sohn verliebt sein.

Nicht nur um Charlotte Casiraghi ranken sich Gerüchte um eine neue Liebschaft (

dazu mehr
). Auch Prinzessin Alexandra, die jüngste Tochter von Caroline von Monaco, soll lautBuntefrisch verliebt sein - und zwar in einen deutschen Millionärs-Sohn.

Erste Liebe?

Offiziell bestätigt wurde die junge Liebe zwar noch nicht bestätigt und auch nicht um wessen Sohn es sich bei dem Feschak handelt. Doch Alexandras vermeintlicher Freund durfte die 17-Jährige jetzt zu einem Champions-Leauge-Spiel von AS Monaco gegen Manchester City FC begleiten. Bereits vergangenen November hatten die beiden zusammen am "No Finish Line Monaco"-Marathon teilgenommen.

Doch nicht nur Alexandra wirkt derzeit glücklicher denn je. Generell gab's in Monte Carlo in den vergangenen Wochen viel zu feiern: Am 23. Jänner zelebrierte Caroline von Monaco ihren 60. Geburtstag. Anfang März brachte

Beatrice Borromeo
, die Ehefrau von Sohn Pierre Casiraghi, ihr erstes Kind zur Welt und machte Prinzessin Caroline zur vierfachen Oma.

Prinzessin Caroline: Monacos wahre First Lady

Sie gilt als stilvollste Aristokratin mit dem größten Glamour-Faktor. Die gestern sechzig Jahre alt gewordene Caroline von Monaco (60) gibt seit Jahren die distanzierte Prinzessin mit Stil. Privat aber mag sie es lockerer: Sie raucht Kette, trinkt gerne Vodka und umgibt sich gerne mit extravaganten Künstlern.

Schicksalsschläge

Die Biografie der ältesten Tochter von Fürst Rainier III. († 2005) und US-Schauspielerin Grace Kelly († 1982) zeigt, dass es neben praller Sonne auch viel Schatten in Monaco geben kann. 1990 verunglückte ihr Mann Stefano Casiraghi. Die drei Kinder Andrea (32), Charlotte (30) und Pierre (29) wurden Halbwaisen.

Bereits 1982 war ihre Mutter bei einem Autounfall aus dem Leben gerissen worden. Caroline musste daraufhin quasi über Nacht als "First Lady" des Ministaates agieren. "Ich erfülle nur meine Pflicht und warte darauf, dass mein Bruder heiratet", so die Adelige vor 20 Jahren.

Eisiges Verhältnis zu Caroline

Mit dem Auftreten von Charlène (38), der Frau des nun verheirateten Fürst Alberts (58) soll sie aber alles andere zufrieden sein. Die beiden achten darauf, nicht nebeneinander zu stehen, wenn möglich. Charlène überlässt ihrer Schwägerin auch nach wie vor den großen Auftritt am Rosenball. Alberts Frau schwäntzte Carolines Ball schon mehrmals. Die südafrikanische Schwimmerin finde durch ihre unsichere Art keinen wirklichen Anklang bei der Fürstenfamilie, unken Insider.

Neue Generation

Über das eisige Verhältnis hat sie dennoch nie ein Wort verloren. Die 60-Jährige schützt ihr Privatleben vehement vor den Medien. Inzwischen rückt aber ohnehin die neue Generation des Monaco-Clans ins Rampenlicht. Ihre Kinder und deren Partner Beatrice Borromeo und Tatiana Santo Domingo sind stilprägend und zählen zu den begehrtesten Gästen auf Jet-Set-Events.

Sie riskiert die Scheidung von Ernst August

Auch die jüngste Tochter Alexandra (17) zeigt sich immer öfter – das gemeinsame Kind von Caroline und ihrem dritten Mann Ernst August von Hannover (62, Bild li. u). Seit Jahren lebt das Paar getrennt. Um Alexandra im 100-Millionen-Euro-Erbe des Welfenprinzen zu begünstigen, nimmt Caroline nun angeblich auch eine Scheidung in Kauf. Die Kinder und Enkelkinder gehen für die geheime First Lady Monacos über alles. Mit ihnen scheint sie ihre Lebensfreude endlich wieder gefunden zu haben.