Stars
19.02.2018

Miss Candy: Rückkehr einer Wiener Ikone

Nach schwerer Krankheit feiert die bekannte Dragqueen ihr Comeback.

Seit 1992 gehörte der Rosenball in wechselnden Locations, als bunte Parallelveranstaltung zum traditionellen Wiener Opernball, zu einem Fixpunkt im Ballkalender. Glamouröse Kostümierungen trafen da auf edle Ballroben. Dann 2017 das plötzliche Aus.

"Wie das Leben so spielt, hat mir leider meine Gesundheit ein Schnippchen geschlagen und ist mir buchstäblich an die Nieren gegangen. Nach mehreren Wochen im Krankenhaus, musste ich mich in diesem Zusammenhang auch einem Eingriff unterziehen, von dem ich mich gerade erhole", verlautbarte damals Ball-Mutti Miss Candy.

Aber jetzt ist sie wieder da, völlig genesen und voller Tatendrang: "Ich möchte mich aufs Allerherzlichste bei meiner Familie sowie den großartigen Ärzten und dem fürsorglichen Team im Landesklinikum Korneuburg bedanken, die mich ohne bleibende Schäden wieder zusammenflickt haben!"

Und es wird auch wieder einen Rosenball geben. "Ich hätte mich natürlich gefreut, schon dieses Jahr wieder einen Ball zu veranstalten. Allerdings bin ich meinen Gästen einen sehr hohen Qualitätsstandard schuldig. Allen Erwartungen gerecht zu werden, wäre in der kurzen Zeit seit meiner Genesung nicht möglich gewesen. Nun freue ich mich jedoch, genug Vorbereitungszeit für einen tollen Rosenball 2019 zu haben."

Am 28. Februar 2019 wird es dann soweit sein – wie gewohnt am Tag des Wiener Opernballs.

Aber, davor gibt es noch eine hohe Auszeichnung für die Ball-Mama. Am 24. Februar wird die Wiener Ikone im Grazer Congress für ihre gesellschaftspolitischen Leistungen und ihre langjährigen, unermüdlichen Verdienste um die Community mit dem besonderen Titel der "Patronesse auf Lebenszeit" ausgezeichnet. Gratulation!