Stars
04.12.2017

Mirja du Mont: Offene Worte über Trennung & neues Leben

Über ein Jahr nach ihrer Trennung von Sky du Mont gibt Mirja Einblicke in die Gründe für ihre Trennung von Sky und ihr neues Leben ohne ihn.

Im Juli vergangenen Jahres hatten Sky und Mirja du Mont nach 16 Jahren Ehe überraschend ihre Trennung verkündet. In der Reality-Show "Sechs Mütter", die ab morgen auf Vox startet, spricht die 41-Jährige offen wie nie über ihre Beweggründe für die Trennung. Bild.de gibt vorab Einblicke in Mirjas Erläuterungen.

"Kam mir vor wie ein siamesischer Zwilling"

"Dann kam das Jahr als David Bowie und Roger Cicero gestorben sind – und das hört sich doof an – aber ich habe da gesessen und hab gesagt: 'Was ist, wenn du in drei Jahren selber stirbst? Du musst doch wenigstens nochmal drei Jahre glücklich sein?'", erzählt die zweifache Mutter.

Mit der Zeit habe sie sich eingeengt gefühlt und nach mehr Selbstständigkeit gesehnt.

"Ich kam mir irgendwann wirklich vor wie ein siamesischer Zwilling, weil Sky und ich immer alles zusammen gemacht haben. Wir wurden zusammen für Shows angefragt, haben zusammen gedreht – man hat sich irgendwie gar nicht mehr selber gesehen."

Der Bunte hatte Mirja bereits Anfang des Jahres erzählt, dass ein kleiner Tumor in ihrer Brust, "Lebensangst gepaart mit Lebenshunger" in ihr ausgelöst habe. Damals habe sie entschieden, das Leben nicht einfach so an sich vorbeiziehen zu lassen.

Ihre Ehe mit Sky habe jedoch mehr und mehr gelitten: "Wir haben uns immer mehr gestritten, sind uns auf die Nerven gegangen, die Eigenheiten des anderen haben uns mehr gestört als früher."

Heute wohnt Mirja du Mont in einer eigenen Wohnung in Hamburg, Sky du Mont behielt das Haus. Das Ex-Paar teilt sich das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder Tara und Fayn. Mit Sky würde sie sich nach wie vor gut verstehen: "Aus einer großen Liebe ist eine große Freundschaft geworden. Sogar Weihnachten ist schon geplant. Sky hat beschlossen, dass wir bei mir feiern."

Auf der Suche nach einer neuen Liebe sei Mirja jedoch nicht, wie sie nun erklärt: "Ein Nachholbedürfnis habe ich nicht. Ich hatte bevor ich meinen Ex-Mann kennengelernt habe, ein mega geiles Leben."