Die Königinnenrolle ist ihr „eine große Ehre“

maxima-012_Reuters_ROBIN VAN LONKHUIJSEN.jpg
Foto: rts

Die niederländische Prinzessin Maxima freut sich.

Die niederländische Prinzessin Maxima äußerte sich am Mittwoch erstmals zum bevorstehenden Thronwechsel. „Es ist eine große Ehre, meiner Schwiegermutter zu folgen, auf uns wartet sehr viel, aber sehr schöne und ausreichende Arbeit.“ Die bürgerliche Argentinierin, die Investmentbankerin in New York war, bevor sie Prinz Willem-Alexander auf einer Party in Sevilla kennenlernte, wird nach der Krönung ihres Mannes am 30. April den Titel Königin tragen. Allerdings wird sie nicht Staatsoberhaupt.

Die Niederlande wollen das neue Königspaar mit einem Volksfest in Amsterdam begrüßen. Bei der Krönung in der „Nieuwe Kerk“ werden Krone und Zepter nur auf einem Beistelltisch liegen, als Symbol. Willem-Alexander wird auch keinen Hermelinmantel tragen. Königin Beatrix verzichtet übrigens auf ein Abschiedsgeschenk des Volkes. Angesichts der finanziellen Probleme des Landes halte sie das für nicht angemessen, sagte Ministerpräsident Mark Rutte. Er versprach ein Volksfest in bescheidenem Rahmen: „Das heißt aber nicht, dass es nur ein Glas Saft gibt.“

Maxima - umwerfend wie nie

Sie tanzte vor kurzem Samba in Brasilien, schwamm durch Amsterdams Grachten und ... ... ist auch bei öffentlichen Besuchen für jeden Scherz zu haben. Dass nicht einmal das britische Sweetheart, Herzogin Kate, Maxima das Wasser reichen kann, wenn es um selbstsicher-natürliche Auftritte geht, beweist die holländische Prinzessin dieser Tage aufs Neue. Der Charme, der aus Argentinien stammenden Maxima, begeistert die Holländer. Sie ist das beliebteste Mitglied des Königshauses - erst an zweiter  Stelle folgt Umfragen zufolge ihre Schwiegermutter, Königin  Beatrix. Die in Buenos Aires aufgewachsene Frohnatur eroberte die niederländischen Herzen mit ihrer warmen, freundlichen und volksnahen Art im Sturm. Fast elf Jahre ist sie jetzt mit Willem-Alexander verheiratet. Ihren eigenen Stil traut sie sich heute deutlicher zu zeigen als noch vor einiger Zeit. Wie selbstverständlich trägt sie ein hautenges Mini-Lederkleid zu einem offiziellen Anlass- Herzogin Kate wäre das wohl doch etwas too much. Bei der königlichen Hochzeit in Luxemburg vor einigen Wochen trägt sie eine auffällige Kreation mit Fasanenfedern - und gewinnt damit Stil-Experten für sich. Emotionen und Leidenschaft, das zeigte die heute 41-Jährige aber schon immer. Ein besonders schmerzvoller Moment: Die Regierung des Sozialdemokraten Wim Kok untersagte damals die Teilnahme ihres Vaters Jorge Zorreguieta an ihrer Hochzeit, weil dieser einst der Militärdiktatur in Argentinien (1976 bis 1983) als Staatssekretär gedient hat. Aus Solidarität blieb auch Maximas Mutter Carmen der Zeremonie fern. Die Braut weinte bei der Trauung bitterlich. Nach den Problemen, die ihre Herkunft gemacht hatte, ging es bei Maxima und Willem-Alexander aber in eine bislang gänzlich skandalfreie Zukunft. Nicht nur die fesche Blondine an Willems Seite wurde im Land beliebt, auch der Prinz selbst konnte sich durch seine Frau von seinem Party-Prinz-Image befreien. Früher verpassten die Holländer Willem-Alexander den Spottnamen "Prins Pilsje" (Pils-Prinz).  Mittlerweile zeigt sich der Prinz als liebender Familienvater - die Partys mit Frischgezapften scheinen der Vergangenheit anzugehören. Die drei gemeinsamen Töchter tun ihr übriges, um Leben in die königliche Familie zu bringen und die Royals bei den Niederländern und der restlichen Welt beliebt zu machen. Allen voran steht aber noch immer Maxima, die mit ihrer herzlichen Art einfach jeden für sich gewinnen kann. In dieser Hinsicht können auch Kate, Mette-Marit, Mary, Letizia und wie sie alle heißen noch etwas von Maxima lernen.

Neuer Job

Maxima: Eine Geschichte wie ein Märchen

Beatrix dankt ab, Maxima glänzt neben ihrem Mann.

maxima-002_APA_KOEN VAN WEEL.jpg
Foto: apa

Immer wieder lächeln. Die Grimassen. Das Fröhliche. Mimik ist ihre stärkste Waffe. Doch hinter dem hübschen Gesicht von Máxima steckt mehr als eine Prinzessin.

dapdKronprinzessin Maxima der Niederlande laechelt am Dienstag (12.04.11) in Berlin bei einem Staatsbankett im Schloss Bellevue. Koenigin Beatrix hat am Dienstag einen viertaegigen Besuch in Deutschland begonnen. (zu dapd-Text) (zu dapd-Text) Foto: Joerg Foto: dapd(c) AP Als sie am 17. Mai 1971 in eine wohlhabende argentinische Familie geboren wurde, war der Weg schon vorgegeben: Einer Politikertochter im noblen Vorort Barrio Norte am Rand von Buenos Aires wird nie die Butter auf dem Brot fehlen. Nach Abschluss der zweisprachigen Northlands-Eliteschule hat Máxima Freunde in der Oberschicht, ein adrettes Äußeres und beste Aussicht auf ein sorgenfreies Leben.

Aber sie will Karriere, beginnt ein Wirtschaftsstudium an der „Universidad Católica Argentina“. Nebenbei arbeitet sie für Banken, wechselt im Zweijahrestakt in höhere Managementpositionen. Mit 24 schließt sie das Studium ab, ein Jahr später ist sie „Vice-President Latin American Institutional Sales“ von HSBC James Capel Inc. in New York.

REUTERSCrown Prince Willem-Alexander (R) and Princess Maxima wave to well wishers during the annual Queens day in Thorn April 30, 2011. REUTERS/Michael Kooren (NETHERLANDS - Tags: ROYALS ANNIVERSARY) Foto: REUTERS Und schon während des Studiums entwickelt sie ihr soziales Gewissen und die erwähnte Empathie: Sie wuchs mit sieben (Halb-) Geschwistern auf und unterrichtete Erwachsene und Kinder in Englisch. Ende der 1990er-Jahre schickt sie die Deutsche Bank, bei der sie Vice-President Institutional Sales ist, als EU-Repräsentantin nach Brüssel. Das sollte ihr Leben verändern. Als auf einer Veranstaltung in Spanien der niederländische Thronfolger Willem-Alexander ihr Lächeln sieht, ändert sich ihr Leben. Sie wird plötzlich Prinzessin. Allerdings nicht wegen ihres Elternhauses, sondern trotzdem.

Traurigkeit

Während das Volk die strahlende Argentinierin sofort ins niederländische Herz schließt, stößt sich das Parlament an der Geschichte von Máximas Vater. Jorge Zorreguieta soll als Staatssekretär während der Videla-Diktatur über die Verschleppung von Argentiniern unterrichtet gewesen sein und nichts unternommen haben. Der Ministerpräsident spricht ein Machtwort, am 30. März 2001 verloben sich die beiden. Und zum 30.Geburtstag bekommt Máxima die Staatsbürgerschaft verliehen.

maxima_pps1.jpg Foto: pps Aber die Niederländer lernen so das traurige Gesicht der Prinzessin kennen. Zur Hochzeit am 2. Februar 2002 verbietet Königin Beatrix Máximas Vater die Einreise. Die niederländische Staatsanwaltschaft erhält eine Anzeige gegen ihn, lehnt sie aber ab. Bei der Hochzeit wird auf Máximas Wunsch ein Tango gespielt. Sie selbst ist längst in der Rolle einer Prinzessin geschult. Also bewahrt sie bei der Hochzeit Contenance – und lacht.

Máxima gilt als „die fröhlichste Prinzessin des Planeten“, aber auch als Meisterin der Fassade. Immer wieder irritiert das luxuriöse Leben des Thronfolgepaares die Niederländer – einmal plauderte die Ehefrau eines Leibwächters, dann wurde der Kauf einer Ranch in Patagonien kritisiert, ein anderes Mal das Jahresbudget von 1,8 Millionen Euro beanstandet.

EPAepa03391233 Dutch Princess Maxima swims through the canals of Amsterdam, The Netherlands, 09 September 2012. The princess took part in the Amsterdam City Swim, a charity event which was organized to fund the battle against the motor neuron disease ALS. Foto: EPA Willem-Alexander und Máxima ziehen sich in solchen Momenten etwas zurück, um dann bombastisch aufzutauchen: Beim Charity-Stadtschwimmen durch die Amsterdamer Grachten, um Geld für den Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS zu sammeln. In einer Kinderklinik. Bei einem Fest. Beim Fußballspiel. Immer dabei: die Prinzessinnen Catharina-Amalia, Alexia und Ariane.

Authentizität

ANP ROYAL IMAGES/Toussaint KluitersARCHIV - Der niederländische Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Maxima besuchen in Amsterdam ein Konzert (Archivfoto vom 27.05.2011). Vor zehn Jahren gaben sich Kronprinz Willem-Alexander und die bürgerliche Argen Foto: ANP ROYAL IMAGES/Toussaint Kluiters Und immer wieder das Strahlen. Máxima gilt als beliebtestes Mitglied der Königsfamilie. Frauen mögen ihre Leichtigkeit: Sie ist mehr als Haut und Knochen, schneidet pausbäckige Grimassen. Sie trägt gelbe Sommerkleider, liebt modische Experimente und Kopfschmuck, ist aber immer stilsicher und elegant. Sie ist liebevolle Mutter und verliebte Ehefrau.

Als im Vorjahr ihr Schwager, Prinz Johan Friso, beim Skifahren verunglückte, und wenig später Máximas Schwester in die Psychiatrie eingeliefert wurde, sahen die Niederländer wieder einmal das traurige Gesicht der Prinzessin. Aber eben auch das authentische.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?