Stars
15.05.2017

Louis Vuitton schmückt sich in Japan mit Promis

Das französische Nobel-Label zeigte eine von Japan inspirierte Cruise-Kollektion.

Was auch immer man von der neuen, äußerst plakativen Kollektion von Nicolas Ghesquière (46) halten mag – der Chef-Designer von Louis Vuitton weiß das Luxus-Label medial äußerst geschickt zu verkaufen. In Kyoto präsentierte das französische Modehaus "nur" seine Zwischenkollektion (Cruise Collection) und dennoch kamen hochkarätige Stars eigens nach Japan, um sich mit Ghesquières neuen Kleidern zu schmücken – und umgekehrt. Der bei Balenciaga als extrem scheu geltende Designer ist bei Vuitton offenbar aufgetaut und pokert nun auch gekonnt um die interessantesten Promi-Testimonials im Modezirkus.

Seine Star-Musen sind die stilsicheren Hollywood-Lieblinge Michelle Williams(36) und Jennifer Connelly(46). Das Miho Museum, in dem die Show gezeigt wurde, beehrte auch die französische Leinwand-Legende Isabelle Huppert(64), ebenso wie die jungen Trendsetter Fan Bing Bing (35), die in Asien als Vuitton-Gesicht bekannt ist, und "Game of Thrones"-StarSophie Turner (21).

Die neue Kollektion stand ganz im Zeichen von Japan: Anspielungen an die Samurai und zeremonielle Kleidung gab es ebenso zu sehen, wie eine Hommage an den japanischen Designer Kansaï Yamamoto (73) mit architektonischen Kleidern, die an die Rüstung japanischer Krieger erinnern.

Ghesquière dazu: "Japan war einer der ersten Orte, die ich bereiste, als ich nach Inspiration suchte und seitdem bin ich regelmäßiger Besucher. Die Schau ist eine Sammlung all dessen, was Japan mir seit langer Zeit gibt".