Stars
17.01.2018

So mysteriös lebt Steve Jobs' älteste Tochter

Über das Leben und Vermögen von Lisa Brennan-Jobs ist wenig bekannt. Denn die älteste Tochter von Steve Jobs meidet das Rampenlicht.

Von ihrem berühmten Vater Steve Jobs († 2011, mit 56) hat Lisa Brennan-Jobs mehr als 10 Millionen Dollar geerbt. Über die älteste Tochter des Apple-Gründers ist jedoch wenig bekannt, denn die 39-Jährige lebt äußerst zurückgezogen.

Bescheidene Multi-Millionärin

Lisa kam Ende der 70er in einer Hippie-Kommune namens "All One Farm", einer Brutstätte für LSD und östliche Spiritualitätnahe, nahe Portland zur Welt - wo ihre Eltern in der Vergangenheit Zeit verbrachten. Mit Lisas Mutter, der Malerin und Schriftstellerin Chrisann Brennan, verband Jobs seit der Highschool eine fünfjährige On-Off-Beziehung.

Obwohl er seinen ersten Apple-Computer "Lisa Apple 1983" nach ihr benannte, wollte der Erfolgs-Unternehmer die Vaterschaft für Lisa lange nicht anerkennen. Nach der endgültigen Trennung ihrer Eltern wuchs sie zunächst bei ihrer Mutter auf, die immer wieder finanzielle Engpässe erlitt und zum Teil von Sozialhilfe lebte.

Jobs entwickelte erst nach und nach eine Beziehung zu seiner Erstgeborenen, die im Laufe der Highschool auch zu ihm zog. Das Verhältnis zwischen Vater und Tochter blieb aber ein turbulentes. So soll Jobs nach einem Streit aufgehört haben, sie finanziell zu unterstützen, als Lisa noch zur Uni ging.

Heute arbeitet die Harvard-Absolventin als Journalistin – unter anderem für die Vogue und Oprah Winfrey – und meidet weitgehend das Rampenlicht. Über ihr Leben und ihr Vermögen ist nicht viel bekannt.

Ihre Geschichte erzählte Brennan-Jobs dennoch mit Hilfe von Aaron Sorkin, dem Autor der Filmbiografie "Steve Jobs" (2015).

"Sie konnte Geschichten über ihren Vater erzählen, die nicht unbedingt schmeichelhaft waren, aber sie erzählte diese Geschichten und zeigte mir dann, woran man erkennen kann, dass er sie wirklich geliebt hat", so Sorkin.

Über ihre Erfahrung, zwischen zwei Welten aufzuwachsen, schrieb sie einmal: "Wir sind oft umgezogen. Wir haben gemietet. Mein Vater dagegen war reich und berühmt, und als ich ihn später besser kennenlernte, mit ihm in den Urlaub ging und dann einige Jahre bei ihm gelebt habe, habe ich eine andere, glamourösere Welt kennengelernt. Die beiden Welten passten nicht zusammen, und wenn ich in der einen war, habe ich die andere vermisst."

Mit seiner Frau Laurene Powell, die er 1991 heiratete, hatte Steve Jobs drei weitere Kinder. In den 1980er Jahren hatte der Apple-Gründer außerdem eine Beziehung mit der Folksängerin Joan Baez.