Stars
22.01.2018

Kylie Minogue über emotionale Krise

Kylie Minogue gab erstmals Einblicke in ihre schmerzvolle Trennung von Juoshua Sasse.

Die Trennung von ihrem Verlobten, Schauspieler Joshua Sasse, hat Sängerin Kylie Minogue mehr zugesetzt, als sie bisher zugegeben hat. Fast ein Jahr nach dem Liebes-Aus sprach die 49-Jährige nun erstmals über den Trennungsschmerz – und darüber, was ihr half, das Ende der Beziehung zu verarbeiten.

Herzschmerz & Musik

Im Februar letzten Jahres lösten Minogue und Sasse ihre Verlobung nach drei Jahren Beziehung. Gerüchten zufolge soll das Verhältnis des 30–Jährigen zu der spanischen Schauspielerin Marta Milans (34) der Grund für das Liebes-Aus gewesen sein.

"Wir wünschen einander nur das beste", hatte Kylie damals verkündet. Nun gibt's aber erstmals offenere Worte über die Trennung.

"Das Ende von 2016 war keine gute Zeit für mich", gesteht Minogue nun gegenüber der Sun. Zu dieser Zeit sei sie "sehr zerbrechlich" gewesen. Die Arbeit an ihrem neuen Album "Golden" war aber in "vielerlei Hinsicht eine gute Fluchtmöglichkeit".

Die Zeit im Studio sei tröstlich gewesen. "Wenn es eine Liebe gibt, die immer für dich da ist, dann ist es Musik", so Kylie.

Über ihre Beziehung mit Sasse sagt sie heute: "Es hat nicht sein sollen. Deswegen blicke ich nach vorne und freue mich auf reichere Erfahrungen."