Stars
28.04.2017

Kim teilt gegen Caitlyn Jenner aus

Kim Kardashian äußerte sich in Ellens Show kritisch zu den Memoiren ihres Stiefvaters

Nicht nur der Raubüberfall auf Kim Kardashian in Paris vor eingen Monaten war bei ihrem Auftritt in der Show von Ellen DeGeneres Thema. Der Reality-Star rechnete nun auch mit der neuen Biografie ihres Vaters Bruce Jenner – heute Caitlyn – ab.

"Caitlyns Behauptungen sind unfair und nicht wahr"

Caitlyn Jenner schreibt in ihrem Enthüllungsbuch "Secrets of my Life" nicht nur über ihren ehelichen Sex mit Ex-Frau Kris Jenner und über seine Metamorphose zur Frau (dazu mehr). Sie wirft Kris auch vor, sie jahrelang dazu genötigt zu haben, ihre wahre, weibliche, Identität zu unterdrücken.

Diese Behauptung wollen die Kardashians aber offenbar nicht auf sich sitzen lassen. In der Talkshow von Ellen sprang Kim jetzt für Kris Jenner in die Bresche.

Kim erzählte, die Vorwürfe gegen ihre Mutter würden ihr das Herz brechen. Kris Jenner habe sich immer um ein gutes Verhältnis zu Caitlyn bemüht – vor allem ihren gemeinsamen Töchtern Kendall und Kylie Jenner zuliebe.

"Sie sagt all diese Dinge. Ich finde nicht, dass das notwendig ist und meiner Meinung nach sind die Behauptungen unfair, sie sind nicht wahr", beschwerte sich Kim Kardashian über Caitlyns Memoiren und zeigte sich von ihrem ehemaligen Stiefvater enttäuscht: "Ich wünsche ihr allen Erfolg der Welt, aber nicht auf unsere Kosten. Das war mein Stiefvater für so viele Jahre. Sie hat mich gelehrt wasr Charakter ist und ich glaube, ich kann den Charakter, den sie jetzt zeigt, nicht respektieren."

Fronten verhärtet

Caitlyn Jenners Verhältnis zu seinen Stiefkindern Kim, Kourtney, Khloe und Rob Kardashian soll aber bereits seit ihrer Verwandlung zur Frau nicht mehr die innigste sein. Wie ein Insider erst vor Kurzem gegenüber E!Online erzählte, habe sich der Kardashian-Clan von Caitlyn distanziert.

"Kendall und Kylie zuliebe werden sie sich ihm gegenüber immer nett und herzlich verhalten, aber ihr Verhältnis zu Bruce wird nie wieder dasselbe sein." Der Insider weiter: "Der Mann, der sie so viele Jahre aufgezogen hat, ist weg – und ihre Beziehung hat sich verändert."