Cattrall: Bittere Abrechnung mit Sarah Jessica Parker

Kim Cattrall
Foto: pps.at

"Du bist nicht meine Freundin": Kim Cattrall bricht mit Sarah Jessica Parker.

Nach jahrelangen Berichten über Spannungen am Set von "Sex and the City" hat Kim Cattrall nun in aller Öffentlichkeit mit Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker gebrochen.

Abrechnung mit Serien-Kollegin

"Ich brauche weder deine Liebe, noch deine Unterstützung in dieser tragischen Zeit, Sarah Jessica Parker", schrieb die 61-jährige Darstellerin der "Samantha Jones" am Samstag auf Instagram.

Cattralls Bruder war zuvor tot aufgefunden worden ( dazu mehr ). Parker hatte ihr über die sozialen Netzwerke kondoliert.

"Meine Mutter fragte mich heute, 'Wann wird dich diese Heuchlerin in Ruhe lassen'", schrieb Cattrall in ihrem Instagram-Eintrag weiter. "Dass du dich immer wieder meldest, erinnert nur schmerzlich daran, wie gemein du damals wirklich warst und es heute noch bist".

Cattrall fügte ihrem Kommentar einen Link zu einem Artikel der New York Post hinzu, der den bitteren Streit zwischen den Co-Stars als Ursache für das Ende von "Sex and the City" beschreibt. Dass Cattrall und Parker schon seit langem Probleme miteinander haben, war bekannt.

Als die Fernsehserie 1998 startete, war die heute 52-jährige Parker bereits mit Cynthia Nixon, einer ihrer drei "besten Freundinnen" aus der Serie befreundet. Später entwickelte sie auch zur letzten "Freundin", Kristin Davis, eine enge Beziehung. Um das Verhältnis zu Cattrall aber war es weniger gut bestellt.

FILE - In this April 7, 2008 file photo, from left… Foto: AP/Peter Kramer

Am Set ausgegrenzt

Parker, Nixon und Davis sollen Cattrall sukzessive ausgegrenzt haben. So sollen sich die drei Schauspielerinnen während der Dreharbeiten in Atlanta ein Haus gemietet haben. Einzig Cattrall habe sich um eine eigene Unterkunft kümmern müssen.

Bereits 2007 hatte ein Bekannter der Serien-Ikone gegenüber Daily News über den ersten "Sex and the City"-Film erzählt: "Kim will den Film eigentlich nicht machen. Sie wurde von Parker sechs Jahre lang schrecklich behandelt."

Der Streit hinter den Kulissen spitzte sich weiter zu. 2009 berichtete das New York Magazine: "Parker und Cattrall sprechen nicht mehr miteinander, weswegen sich jeder am Set unwohl fühlt."

Kim Cattrall Foto: pps.at

Als Sarah Jessica Parker im September 2017 Cattrall indirekt die Schuld dafür gab, warum eine weitere Fortsetzung der SATC-Filmreihe nicht zustande komme, stellte Cattrall kar: "Wir waren nie Freunde. Wir waren Kollegen, und in gewisser Weise war das auch ganz gut so." Schon damals sagte sie über Parker: "Ich glaube, sie hätte netter sein können."

Ihr jüngster Post ließ nun an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: "Du bist nicht meine Freundin. Also schreibe ich dir, um dir ein letztes Mal zu sagen, dass du unsere Tragödie nicht ausnutzen sollst, um wieder deine Rolle des 'netten Mädchens' zu spielen." Parker hatte zuvor unter anderem in den Sozialen Netzwerken Cattrall "Liebe und Beileid" bekundet.

(APA, kurier / spi) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?