Stars
17.02.2016

Katharina Gritzner: Neuer TV-Shooting-Star

Die Kärntner Schauspielerin Katharina Gritzner (30) bekommt ihre erste eigene Sendung.

Quirlig und erfrischend natürlich präsentiert die gebürtige Kärntnerin Katharina Gritzner (30) ab 5. 3. die neue ORF-III-Doku " GartenKULT", in der sie im Look der 1930er- bis in die frühen 1960er-Jahre mit historischen Fakten und ganz persönlichen Anekdoten durch zehn verschiedene Gärten führt.

Eine schicksalhafte Fügung, wie sie selbst schmunzelnd bekennt. Denn eigentlich hat die ausgebildete Schauspielerin (unter anderem am Franz Schubert Konservatorium Wien), die auch schon Engagements bei den Komödienspielen Porcia in Spittal an der Drau hatte, dem Genre vorerst einmal den Rücken gekehrt. "Ich wollte einfach nicht mehr von Casting zu Casting laufen und immer nur temporäre Rollen-Verpflichtungen haben", erzählt sie im KURIER-Talk.

Und dann traf sie auf den Berliner Produzenten Michael Starkl, der mit seiner Film-Firma für dieses launige TV-Konzept verantwortlich zeichnet und Gritzner als neues, frisches Gesicht vor die Kamera holte. Bis dato hatte sie ja eigentlich nur Bühnenluft geschnuppert, der Film war aber immer ein heimlicher Traum.

"Ich bin sehr begeisterungsfähig und natürlich. Diese Kombination geht momentan einfach sehr gut auf", meint sie. Kleine Schrecksekunde inklusive: "Ich komme ja aus Kärnten und man wollte die Moderation mit einem gewissen Lokalkolorit versehen haben. Und ich habe mir nur gedacht: Um Himmels Willen, jetzt habe ich doch jahrelang versucht, meinen Dialekt aus mir herauszubekommen – und dann das", lacht sie augenzwinkernd.