Stars
23.03.2017

Goldene Zeiten vorbei? Kardashians floppen gewaltig

Jetzt will ein Familienmitglied auch so viel Aufmerksamkeit wie Kim Kardashian.

Auf Solopfaden soll schon bald Kylie Jenner aus dem Kardashian-Clan unterwegs sein. Wie Insider berichten, setze Kylie alles daran, ohne ihre Schwestern Karriere zu machen und die bekannteste der Show-Familie, Kim Kardashian, auf ihrem Thron zu beerben.

Die Chancen auf ein Spin-Off für die 19-Jährige stehen nicht schlecht. Die Familien-Doku-Show "Keeping Up With The Kardashians" funktioniert nämlich alles andere als prächtig. Die ersten Folgen der brandaktuellen 13. Staffel hatten die niedrigsten Einschaltquoten seit Start der Show im Jahr 2007.

Der Sender E Entertainment soll alles andere als zufrieden mit dieser Performance sein. Immerhin werden den Kardashians Millionen dafür bezahlt. Angeblich ist nach dem gewaltigen Flop der neuen Folgen eine 14. Staffel alles andere als wahrscheinlich. Nur 1,48 Millionen Zuschauer waren bei der aktuellen Staffel-Premiere dabei. Zum Vergleich: Bei Staffel 12 sahen noch mehr als zwei Millionen zu.

Außerdem war man nun eigentlich von Quotenrekorden ausgegangen, weil Kim in der neuen Show erstmals über ihren Raubüberfall in Paris spricht und auch den Nervenzusammebruch von Kanye West zum Thema hat.

Die goldenen Jahre der Kardashians scheinen also gezählt. Irgendwann wird jedes noch so inszenierungswütige It-Girl offenbar einmal fad. Ihrer Freundin Paris Hilton kann Kim dann ihr Leid klagen - ihr blühte schon vor Jahren das gleiche Schicksal.

Heimliche Beauty-OPs vor dem Durchbruch

Heimliche Beauty-OPs vorm Durchbruch

1/22

Do Something Awards Arrivals

USA CINEMA

Bella Thorne

Ashley Tisdale

US-HEALTH-MS-GALA

09321766_ppsvie.jpg

10374804_ppsvie.jpg

US-GRAMMY-ARRIVALS

USA FASHION WEEK

Blake Lively

Taylor Swift

Taylor Swift

Singer Rihanna arrives to attend the annual BMI Ur

Rihanna

Kendall Jenner

Kendall Jenner

05487161_ppsvie.jpg

09512906_ppsvie.jpg

08013718_ppsvie.jpg

09669485_ppsvie.jpg

09749666_ppsvie.jpg

04389013_ppsvie.jpg