Stars
04.08.2017

Jessica Biels Comeback: Zu schön für gute Rollen?

Nach einer langen Job-Flaute hat die US-Schauspielerin jetzt die Chance auf ein großes Comeback.

Es ist ja schon ein Weilchen her, dass Jessica Biel (35) zu den vielversprechendsten Talenten Hollywoods zählte. Die Schauspielerin ist nach einem sexy Fotoshooting aus der biederen Moral-Serie "Eine himmlische Familie" ausgestiegen, um sich im Filmbiz zu versuchen. Das klappte zunächst noch ganz prächtig mit Popcorn-Blockbustern wie etwa "Final Call" oder "Blade".

Weil Biel aber unbedingt als Charakterdarstellerin reüssieren wollte, nahm sie auch kleine Rollen in kleinen Filmen an – und konnte nicht überzeugen.

Sie sei zu schön, um für vielschichtige Rollen besetzt zu werden, so ein Agent zur New York Daily News. "Solange es nicht um Liebesfilme geht, ist sie für Produzenten uninteressant." Aber es sei nicht nur ihre Makellosigkeit, die sie langweilig wirken lasse: "Sie ist ein entzückendes Mädchen, aber ihre schauspielerische Fähigkeit ist einfach nicht ausgreift. Sie hat noch nicht bewiesen, dass sie eine wirklich gute Darstellerin ist."

Biel, die schon seit 2007 mit Sänger Justin Timberlake (36) das Traumpaar der Glitzerwelt bildet, widmete sich durch die Job-Flaute wohl oder übel anderweitigen Dingen. Immerhin ist ihr durchgestyltes Kinder-Lokal "Au Fudge" auf der schicken Melrose Avenue in Los Angeles erfolgreich.

Und jetzt hat die Jungmama endlich auch die große Chance auf ein Comeback. Am 2. August ist die Serie "The Sinner" in den USA angelaufen, in der sie eine Mutter spielt, die einen Mord begangen hat. Die ersten Kritiken sind wohlwollend.

Läuft also wieder bei Jessie ...