© pps.at

Unbeliebte Trump-Töchter
03/14/2017

Ivanka & Tiffany: Sie leiden unter Anfeindungen

Wie Donald Trumps Töchter mit den öffentlichen Anfreindungen umgehen.

Seit ihr Vater Donald Trump zum Präsidenten der USA gewählt wurde, stehen auch seine Töchter Ivanka und Tiffany Trump im Rampenlicht. Der Ruhm hat aber seine Schattenseiten: Die beiden müssen immer wieder öffentliche Anfeindungen über sich ergehen lassen. Ein Umstand, der die beiden Frauen mehr denn je zusammenschweißen soll.

Freunde in der Not

"Sie werden ständig von Fremden angemacht und beleidigt", erzählt ein Insider gegenüber dem amerikanischen Klatschmagazin OK!.

"Sie haben zugegeben, wie schmerzhaft das für sie ist, aber sie beschweren sich niemals öffentlich. Sie trösten sich gegenseitig, wenn was passiert."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Vor allem Ivanka Trump wird in ihrer Rolle als First Daughter und Beraterin ihres Vaters genau beäugt: Ob der Boykott ihres Modelabels durch namhaften US-Kaufhäuser wie Nordstrom oder die Kritik für vermeintliche Luxus-Postings auf Instagram (

dazu mehr
) – auch wenn sich die 35-Jährige es nicht anmerken lässt, so soll sie inzwischen um ihr Image bangen.

Ihre jüngere Halbschwester Tiffany auf Trumps Ehe mit Marla Maples wurde durch den Wahlsieg ihres Vaters ebenfalls quasi über Nacht zum Promi. Ihr berühmter Nachname bringt aber auch ihr nicht nur Vorteile: So sorgte Tiffany bei der New Yorker Fashionweek für Schlagzeilen, als sich angeblich keiner neben sie setzen wollte.

In ihrer erfahreneren Schwester findet die 23-Jährige eine wichtige Stütze: "Ohne Ivankas Hilfe würde Tiffany sich überwältigt fühlen. Die Nähe zu ihrer Schwester gibt ihr Beständigkeit und einen klaren Blick auf die Zukunft."

Gutes Verhältnis

Die Beziehung der beiden Trump-Schwestern zu einander war nicht immer selbstverständlich: Nach Donald Trumps Scheidung von Maples wuchs Tiffany in Kalifornien bei ihrer Mutter auf, hatte kaum Kontakt zu ihrem Vater. Dennoch schafften es Ivanka und Tiffany, ein enges Verhältnis zu einander aufzubauen.

"Wir haben einander immer in den Ferien gesehen und oft miteinander geredet", erzählte Ivanka Trump einmal gegenüber People. "Sie ist meine kleine Schwester. Ich stehe ihr mein ganzes Leben schon sehr nahe und liebe sie sehr."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Als Tiffany Trump vor eingen Monaten nach New York zog, um Jura zu studieren, wurde das Verhältnis der beiden Trump-Töchter noch inniger. "Sie ist immer bei meinen Kindern. Es ist wunderbar", sagte Ivanka damals über Tiffany.

Mittlerweile muss sie auf die helfende Hand ihrer Halbschwester aber wieder verzichten: Nach Donald Trumps Sieg bei den Präsidentschaftswahlen zog Ivanka Trump mit ihrer Familie nach Washington. Beistand leisten können sich die Trump-Schwestern momentan wohl nur übers Telefon...

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.