Joesi Prokopetz mit seiner zukünftigen Ehefrau Karin Fendrich.

© KURIER/Rainer Eckharter

Eine Nacht in Venedig
07/10/2015

Hochzeitsfieber in Mörbisch

Vor der Mörbisch-Premiere verriet Joesi Prokopetz, wann er "Ja" sagt.

Auch wenn es sein erstes Mal auf der Operetten-Bühne in Mörbisch war, "nervös bin ich nicht", so Joesi Prokopetz (63) vor der Premiere von "Eine Nacht in Venedig" am Donnerstag.

Statt Lampenfieber könnte dem Kabarettisten und Schauspieler bald das Hochzeitsfieber Schweiß auf die Stirn treiben, denn: "Wir haben einen Hochzeitstermin: Am 5. Oktober geben wir uns am Mödlinger Standesamt das Jawort", verriet der Liedermacher, der im April via KURIER seine Hochzeitspläne mitKarin Fendrich(52, Ex-Schwägerin von Sänger Rainhard) geoutet hatte.
Die Verlobte drückte – neben Mörbisch-Stammgästen wieIva Schell,Toni StrickerundWaltraut Haas– auchVerena Scheitz,Heinz Zednik& IntendantinDagmar Schellenbergerdie Daumen.
Dass er seine Pointen der Strauss-Operette selbst adaptierte, "ist sicher von Vorteil für mich", so Prokopetz, der sich auch ganz gelassen gibt, wenn es um die Hochzeit im Familienkreis geht: "Ich mach’ das zum vierten, die Karin zum zweiten Mal. Wir können’s also schon." Wozu das Heirats-Tamtam nach zwölf Jahren Liebe? "13 ist meine Glückszahl, deshalb wollten wir es im 13. Jahr tun. Damit das Kind einen Namen hat."

Apropos Name: "Da bleibt alles beim Alten. Wir haben überlegt, ob ich Karins annehmen soll", scherzt der Künstler, der dann Joesi Fendrich hieße. "Als ich das dem Rainhard sagte, fiel ihm kurz das Kinnladl runter."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.