Britain's Prince Harry, left, Kate, Duchess of Cambridge, center, and Prince William, on the balcony of Buckingham Palace, during the Trooping The Colour parade, in London, Saturday, June 15, 2013. Queen Elizabeth II celebrated her birthday with traditional pomp and circumstance _ but without her husband by her side. Prince Philip remains in the hospital, recovering from exploratory abdominal surgery. The queen invited her cousin, the Duke of Kent, to accompany her in a vintage carriage. Other royals ó including Prince Harry and the Duchess of Cambridge ó joined in the celebration Saturday. More than 1,000 soldiers, horses and musicians are taking part in the parade known as ìTrooping the Color,î an annual ceremony. (AP Photo/Dominic Lipinski/PA) UNITED KINGDOM OUT NO SALES NO ARCHIVE

© Deleted - 831876

Warten auf das königliche Baby
07/02/2013

Entbindung im Fünf-Sterne-Spital

Paparazzi haben bereits Stellung vor dem St. Mary’s Hospital bezogen.

Wie schon Diana könnte auch Herzogin Kate einen falschen Geburtstermin (13. Juli) lanciert haben, um dann in Ruhe entbinden zu können. Doch die Paparazzi lassen sich nicht irritieren. Seit zwei Wochen haben sie sich vor dem St. Mary’s Hospital in Stellung gebracht.

St. Mary’s ist ein öffentliches Spital mit einer langen Tradition seit 1851. Die Klinik mit dem Lindo-Wing für wirklich betuchte Privatpatienten, ist bis heute für ihr Forschungsprogramm bekannt. Hier entdeckte Alexander Fleming 1928 das Penicillin. Die Geburtenstation im Lindo-Flügel erfreut sich nicht nur bei der königlichen Familie größter Beliebtheit. Hier kamen Prinz William (1982) und Prinz Harry (1984) zur Welt. Auch der britische Musiker Elvis Costello (1954) und Schauspieler Kiefer Sutherland (1966) finden sich auf der Liste der Promi-Babys.

Teure Entbindung

Im Lindo zu entbinden ist alles andere als billig. Für die Geburt, inklusive einem Tag Spitalsaufenthalt, müssen die glücklichen Eltern rund 4965 Pfund (5801 Euro) berappen. Jede zusätzliche Nacht schlägt mit 1050 Pfund (1227 Euro) zu Buche. Medizinische Checks werden zusätzlich verrechnet. So ist es keine Seltenheit, dass für einen zweitägigen Aufenthalt rund 12.000 Pfund (14.021 Euro) verrechnet werden, abhängig vom Grad der erforderlichen Untersuchungen und Nachsorge.

Aber das zahlen die meisten ohne zu Murren in der neu renovierten Klinik, die von sich behauptet, „seit 60 Jahren die führende Geburtshilfe- und Neugeborenenstation“ zu sein.

Im Lindo ist jedes Zimmer mit Satelliten-TV, Radio, einem Safe, Telefon und einem Kühlschrank ausgestattet. Den Jungmüttern und ihren Besuchern steht ein Internetzugang zur Verfügung, jeden Morgen werden die gewünschten Zeitungen direkt ans Bett geliefert. Mahlzeiten werden frisch zubereitet, Kaffee und Tee sind für Mütter und Besucher rund um die Uhr erhältlich.

Wein und Champagner

Auch an das Feiern einer gelungen Geburt wird gedacht. So heißt es: „Das Lindo bietet eine umfassende Weinkarte, für den Fall, dass Sie die Ankunft Ihres Babys mit einem Toast und einem guten Glas Champagner feiern wollen“.

Offiziell heißt es, dass die werdenden Eltern das Geschlecht ihres Babys nicht wissen, das hat seit Anfang des Jahres für das Königshaus auch kaum Bedeutung. Das Thronfolgegesetz aus dem Jahre 1701 wurde geändert. Das erste Kind von William und Kate, egal ob ein Bub oder ein Mädchen, überholt Onkel Harry und wird automatisch Nummer drei in der Thronfolge.

Die Herzogin will die ersten sechs Wochen nach der Geburt in ihrem Elternhaus in Buckleberry, Berkshire, verbringen, da sie sich bei ihren Eltern Carol und Michael sicher und geborgen fühle und darüber hinaus hoffe, dem Ansturm der Paparazzi entgehen zu können.

Teurer Umzug

Der Umzug von William und Kate in ihr neues Appartement im Kensington Palast ist für diesen Sommer geplant. Die Renovierung der 57-Zimmer-Residenz hat die Steuerzahler bis jetzt eine Million Pfund gekostet.

Diese Meldung löste heftige Kritik unter Jungfamilien aus, nachdem Schatzkanzler George Osborne das Budget 2013 vorlegte, das Kürzungen für Familien mit Kindern vorsieht. Experten warnen davor, dass diese Kürzungen bis zum Jahr 2015 mehr als eine halbe Million Kinder in Armut stürzen werden.

Wird die Geburt des neuen Royals all diese Fakten vergessen machen? Die königliche Familie darf auf Begeisterung hoffen. Seit der Hochzeit von William und Kate und dem Thronjubiläum der Queen hat das Königshaus die höchsten Popularitätswerte der letzten 15 Jahre.

Zuletzt zeigte sich Kate zum 60. Thronjubiläum der Queen

BRITAIN QUEEN CORONATION COMEMMORATIONS 60 YEARS

BRITAIN QUEEN CORONATION COMEMMORATIONS 60 YEARS

Britain's Catherine, Duchess of Cambridge speaks t

BRITAIN QUEEN CORONATION COMEMMORATIONS 60 YEARS

Britain's Prince William and Catherine, Duchess of

Britain's Duke and Duchess of Cambridge and Prince…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.