Stars
02.08.2017

Herzogin Kate hat eine neue Einflüsterin

Der Palast hat einen Ersatz für Kates langjährige persönliche Assistentin gefunden.

Nachdem Kates langjährige persönliche Assistentin diesen Frühling ihren Dienst quittiert hatte, hat das Königshaus nun für Ersatz gesorgt: Catherine Quinn heißt die Frau, die künftig Kates Beraterin geben wird.

Palast gibt Kates neue persönliche Assistentin bekannt

"Frau Quinn ist aktuell leitende Geschäftsführerin und stellvertretende Dekanin der Verwaltungsbehörde an der Saïd Business School in Oxford und hatte davor Führungspositionen an der Middle Temple (Anm. eine der vier englischen Anwaltskammern für Barister in England) und der Wellcome Trust (Anm. gemeinnützige Treuhand in London )", heißt es in einem Statement des Kensington Palastes.

Die 58-Jährige hat eine erstklassige Ausbildung in der Tasche: Neben einem Bachelor in Deutsch und Französisch der Universität von Birmingham, hat sie auch einen Master in Deutsch auf der Ohio State Universität gemacht und den "Master of Business Administration" an der Uni in Oxford. Zudem ist sie Vorstandmitglied der "Charity Commission for England and Wales", der "Met Office" und der "Royal Britisch Legion".

Ehemalige Vertraute verabschiedet sich

Bisher hatte Rebecca Deacon den Job geschmissen und dabei auch als Kates engste Vertraute am Hof und ihre persönliche Beraterin gedient. Jetzt aber war es für sie an der Zeit, selbst eine Familie zu gründen. Im März traute sie sich mit ihrem Verlobten Adam Priestley (dazu mehr) und verabschiedete sich von ihrem Job als Kates Privatsekretärin, den sie 2012 nach Catherines Hochzeit mit Prinz William angetreten hatte.

Zwischen der 34-Jährigen und Kate hatte sich über die Jahre hinweg eine enge Freundschaft entwickelt - was wohl unter anderem auch daran liegt, dass beide ungefähr gleich alt sind. Nun hat das Königshaus Williams Frau eine weitaus erfahrenere Unterstützung zur Seite gestellt. Was sich nicht schlecht trifft: Immerhin muss Kate in Zukunft auch mehr royale Pflichten übernehmen.