Stars
08.09.2017

Henrik von Dänemark macht Demenz öffentlich

Warum das dänische Königshaus seine Krankheit öffentlich gemacht hat.

Der 83-jährige Prinz Henrik von Dänemark leidet unter Demenz. Das hat das dänische Königshaus nun offiziell mitgeteilt. Eine Meldung, die viele Dänen bestürzt.

Die Sprecherin des Hofes erklärte als Grund, warum die schleichende Krankheit publik gemacht wird. Vor allem Königin Margarethe wollte es so.

„Wir machen das, weil die Königin davon überzeugt ist, dass die Dänen in der Lage sein werden die Situation, in der sich die Royal Family und vor allem der Prinz befinden, zu verstehen.“ Demnach sei der Prinz teilweise stark verwirrt. In der Eklärung heißt es:

„Die Diagnose impliziert eine Schwächung der kognitiven Funktion des Prinzen. Das Ausmaß des kognitiven Versagens ist laut dem Krankenhaus schlimmer als es für das Alter des Prinzen üblich ist und kann das Verhalten, die Reaktion sowie das Urteilsvermögen und die Emotionen beeinflussen. Auch Wechselwirkungen mit der Außenwelt sind möglich.“

Schon im Juli wurde bekannt, dass Hendrik zwei Plfegekräfte zur Seite gestellt bekam. Die Sympathiewerte des Prinzen waren stark gesunken, nachdem er öffentlich erklärte hatte, sich nicht neben seiner Frau beerdigen lassen zu wollen und in einem Interview schimpfte, von Margarethe "zum Narren" gehalten zu werden.