Stars
25.01.2018

Giuliana Farfalla verlässt freiwillig das Dschungelcamp

Der Sender RTL bestätigte vorab, dass ein Kandidat die Show vorzeitig verlassen hat.

Der erste Promi hat das Camp verlassen – und zwar nicht, weil er aus der RTL-Show gewählt wurde (erst am Freitag starten die Votings), sondern weil er freiwillig ausgestiegen ist.

Vorab hoch gehandelt wurde Sänger Sydeny Youngblood, der seine Frau vermisst und schon mehrmals erklärte, gehen zu wollen. Außerdem Tina York, die im Camp vorwiegend auf ihrem Bett liegt und nichts essen will und Daniele Negroni, der drohte die Show zu verlassen, wenn er keine Zigaretten mehr bekommt.

Es geht ums Geschäft

Alle drei sind aber weiterhin im Dschungel. Freiwillig das Camp verlassen hat nämlich Transgender-Model Giuliana Farfalla. Wirklich gute Stimmung herrscht in der Show ja tatsächlich nicht gerade.

Sie habe eine Woche mitgemacht, nicht allzu viel erzählt ("nur zwei Geschichten") und könne quasi mit anderen Interviews noch ein Geschäft machen - und das "Perfekte Promi Dinner" stehe ja dann für die Ex-Camper auch noch an. Das könne sie alles mitnehmen, so Farfalla rein geschäftsorientiert zu Natascha Ochsenknecht, die ihr den Ausstieg ausreden wollte.

Offizieller Grund

Ihre offizielle Begründung: "Ich habe so viel Zeit nachzudenken, das schmeißt mich in meine Vergangenheit zurück. Ich habe sieben wundervolle Tage mit euch verbringen dürfen, aber für mich ist es jetzt vorbei." Außerdem meint das Model: "Ich will halt nicht erst am Boden liegen und dann sagen: Ich kann nicht mehr!"

Erhält nicht die volle Gage

Laut der Bild Zeitung haben die Kandidaten aber mit erheblichen finanziellen Einbußen zu rechnen, wenn sie vorzeitig aussteigen. Laut Gerüchten hätte Farfalle bis zum Ende eine Gage von 100.000 Euro kassiert.