Stars 17.02.2017

Clooneys Mama verrät das Geschlecht der Zwillinge

George Clooney und Amal Clooney werden zum ersten Mal Eltern © Bild: APA/AFP/ALBERTO PIZZOLI

Die Mutter des Hollywoodstars sprach mit der "Vogue" über den Clooney-Nachwuchs.

Die Überraschung war groß, als bekannt wurde, dass George und Amal Clooney Zwillinge erwarten (kurier.at berichtete). Die werdenden Eltern selbst haben sich bisher noch nicht zu den Baby-News geäußert, dafür plauderte jetzt die Mutter von George Clooney im Interview mit der Vogue aus dem Familien-Nähkästchen.

Babygeschlecht verraten

Bei dieser Gelegenheit lüftete die werdende Oma gleich das Baby-Geschlecht und verriet, dass der Schauspielerin und die Anwältin einen Buben und ein Mädchen erwarten.

"Es wird eins von jedem Geschlecht. Ja, ein Junge und ein Mädchen", erzählte Nina Bruce Warren und fügte hinzu: "Wie wunderbar! Mein Mann und ich sind extrem aufgeregt."

Zuvor hatte Clooneys Kollege Matt Damon in einem Interview darüber gesprochen, wie er von Amals Schwangerschaft erfahren hat: "Ich habe mit George im letzten Herbst zusammengearbeitet, da nahm er mich zur Seite und erzählte es mir. Ich musste weinen, weil ich mich so für ihn gefreut habe."

FILES-LEBANON-BRITAIN-US-CLOONEY-ENTERTAINMENT-RIG
(FILES) This file photo taken on May 12, 2016 shows US actor George Clooney (R)and his wife British-Lebanese lawyer Amal Cloone… © Bild: APA/AFP/VALERY HACHE

"Er wird ein großartiger Vater sein. Er ist so schlau, so liebevoll. Er wird großartig sein", sagte Damon über Clooney vergangene Woche gegenüber NBC und streute auch der Gattin seines Freundes in der Talkshow von Ellen DeGeneres Rosen: "Ich freue mich riesig für ihn. Sie ist unglaublich. Er hat den Jackpot gewonnen. In jeder Hinsicht. Sie ist eine bemerkenswerte Frau und sie werden unglaubliche Eltern sein. Die Kinder können so glücklich sein."

George und Amal Clooney sind seit 2014 verheiratet. Jetzt werden die beiden zum ersten Mal Eltern. Die Kinder des Paares sollen im Juni zur Welt kommen.

( kurier.at , spi ) Erstellt am 17.02.2017