Stars
24.10.2017

George Clooney zeigt elegante Schwiegermama

George Clooney feierte den Start von "Suburbicon" auch mit Amals schöner Mutter Baria.

Im Libanon ist sie mindestens genauso bekannt wie George Clooney (56), bei der Premiere ihres Schwiegersohns in Hollywood mussten aber die Fotografen nachfragen, welche elegante Dame er hier neben seiner Ehefrau Amal Clooney (39) im Schlepptau hatte.

Die Star-Journalistin Baria Alamuddin – ein Typ wie Liz Taylor – wurde prompt zum heimlichen Star auf dem Red Carpet zu "Suburbicon". Den ausgezeichneten Modegeschmack hat Amal ganz offenbar von ihrer Mutter geerbt, die im libanesischen Fernsehen als populäre Polit-Reporterin gilt und sich dabei auch nie scheut, Staatsoberhäuptern unangenehme Fragen zu stellen.

Bei so viel familiärer Verstärkung musste George natürlich auch über seinen jüngsten Nachwuchs Rede und Antwort stehen. Seine fünf Monate alten Zwillinge Elle und Alexander sorgen derzeit für großes Amüsement, so Clooney: "Alexander lacht lauter als alle anderen im Raum. Das ist wirklich witzig."

Amal unzufrieden wegen Bäuchlein

Amal aber hadere noch mit ihren Schwangerschaftskilos nach der Geburt, feixen US-Gazetten. Deshalb auch das weite Kleid? Sie sei sehr unzufrieden mit ihrer Figur, weil sie kurz nach der Geburt alle überschüssigen Kilos verloren hatte, jetzt aber wieder drei Kilo zulegte und sie ihr Bäuchlein nicht wegbekommt, so eine Quelle.

Durchwachsene Kritik

Mehr Kinder wollen die Clooneys nicht mehr. "Wir sind fertig", sagt der Feschak, für dessen neuestes Regiewerk es nur durchwachsene Kritiken gibt, obwohl er doch Kino-Kapazunder Julianne Moore (56) und Matt Damon (47) als Hauptdarsteller gewinnen konnte. Sie gelten als enge Freunde von George. In " Suburbicon" spielen die beiden ein scheinbar durchschnittliches Paar in den 1950er-Jahren, das ein finsteres Geheimnis hat.