Frische It-Girls und neue Trend-Ladies

Zutaten zum "neuen" It-Girl: Man nehme Style, Charme und Talent oder einfach nur das "gewisse Etwas"


Seit Ende der 90er ist es Usus, jedem Handtaschen-schwingenden, Chihuahua-tragenden Persönchen ohne Klasse und Talent, dafür aber mit zuviel Geld, die Bezeichnung "It-Girl" aufzudrücken. Entstanden jedoch nur aus einer Not: "Reiche Erbin" galt damals bislang nicht als anerkannte Berufsbezeichnung und qualifizierte nicht für eine Top-Story in der Klatschspalte. "It Girl" klang da schon um einiges geheimnisvoller. Daraus ließen sich auch Geschichten machen, wo keine waren. Aber Nachfrage bestimmt nun mal das Angebot - der Rest ist bekannt: "Ur-Mutter" der so Betitelten: Paris Hilton mit Gefolgschaft.
Diese Zeiten sind vorbei und auch die Damen von damals werden langsam, doch sicher von Jüngeren abgelöst, die die Bezeichnung It-Girl nicht aus Verlegenheit wie ein Banner vor sich her tragen müssen. Eine neue Generation hedonistischer Damen, die aufgrund modischer Originalität und manchmal auch Fauxpas von sich reden machen, steht bereits in den Startlöchern. (siehe "Bilder")

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?